Sa, 15. Dezember 2018

Ausschuss dafür

30.07.2018 09:28

Briten wollen Fake News mit Gebühren bekämpfen

Ein britischer Parlamentsausschuss hat sich dafür ausgesprochen, im Kampf gegen sogenannte Fake News Internetkonzerne wie Facebook, Google oder Twitter mit Gebühren zu belegen. Die Gebühren sollten der Aufsichtsbehörde zum Schutz persönlicher Daten zugutekommen, heißt es in den Empfehlungen des Unterhausausschusses für Digitales, Kultur und Medien.

Zugleich sollten mit diesen Geldern Programme zum Umgang der Digitalkultur finanziert werden. Die Digitalkultur solle der vierte „Bildungspfeiler“ sein - neben Lesen, Schreiben und Rechnen, heißt es in dem Bericht.

Neue Regeln für neue technologische Möglichkeiten
Darin spricht der Ausschuss von einer „Krise“ bei der Nutzung von Internetdaten und der „Manipulation persönlicher Informationen“. In der schnell sich entwickelnden digitalen Welt sei der derzeitige rechtliche Rahmen nicht angepasst.

Der Regierung empfiehlt der Ausschuss die Schaffung einer „neuen Kategorie von Unternehmen“ in der Internetkommunikation. Diese müssten sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung stellen und dürften sich ihr nicht mit dem Argument entziehen, dass sie lediglich „Plattformen“ für Inhalte seien.

Noch immer viele Fragen an Mark Zuckerberg offen
Der Ausschussvorsitzende Damian Collins wirft den Unternehmen in dem Bericht vor, bei den Anhörungen keine zufriedenstellenden Antworten gegeben zu haben.

Der Ausschuss forderte zudem Facebook-Chef Mark Zuckerberg „einmal mehr“ auf, Stellung zu den vielen Fragen zu nehmen, auf die sein Unternehmen bisher nicht befriedigend geantwortet habe. Der Ausschuss hatte den US-Multimilliardär im März vorgeladen. Zuckerberg hatte es aber vorgezogen, einen seiner Stellvertreter zu schicken.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Siege
Barca-Verfolger Real und Atletico siegen knapp
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:1 gegen Werder! Dortmund ist Herbstmeister
Fußball International
Drama um Gentner
Vater von Stuttgart-Kapitän im Stadion gestorben
Fußball International
Bei Partizan-Spiel
Linienrichter mit etwa 100 Schneebällen beworfen!
Fußball International
Trotz SVM-Aufbäumens
Mattersburg-K.-o.! LASK bleibt zu Hause eine Macht
Fußball National
„War folgenschwer“
Unheimlich! Gisin schrieb vor Sturz von Kitz-Crash
Wintersport
18. Bundesliga-Runde
Sturm gewinnt gegen die Admira mit 3:0
Fußball National
Weltfußballer
Modric: „Das war nicht fair von Messi und Ronaldo“
Fußball International
Premier League
Tottenham siegt dank spätem Eriksen-Treffer
Fußball International
Brüggler & Angerer top
Rodeln: Zwei Doppelsitzer-Führende nach erstem Tag
Wintersport
Auch Treichl im Top 10
Maier und Beierl Weltcup-Sechste in Winterberg
Wintersport
Gregoritsch trifft
Hammer-Alaba und die Bayern sind zurück!
Fußball International
„Alle ins Boot“
Hasenhüttl „besticht“ Southampton-Fans mit Bier
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.