Sa, 22. September 2018

Gefängnis oder Spital?

23.07.2018 14:28

Behörden hüllen sich um Burkay S. in Schweigen

Unklarheit herrscht derzeit über den weiteren Verbleib jenes 24-jährigen Mannes, der am Donnerstag in Wien-Leopoldstadt mehrere Passanten attackiert hatte. „Am Samstag wurde die Untersuchungshaft über Burkay S. verhängt“, wie Staatsanwaltssprecherin Nina Bussek bekannt gab. Außerdem wurde ein psychiatrischer Sachverständiger bestellt, der ein Gutachten über den Mann erstellen soll.

Die Justizbehörden wollten am Montag aber nicht mitteilen, ob sich der Niederösterreicher mit türkischen Wurzeln derzeit in einer Justizanstalt befindet oder in eine psychiatrische Betreuungseinrichtung eingeliefert wurde, etwa weil akuter Behandlungsbedarf bestehen könnte. „Ich bedauere, dass aus Persönlichkeits- und aus Datenschutzgründen über den genauen Aufenthaltsort eines Insassen nicht Auskunft gegeben werden kann“, teilte ein Sprecher des Justizressorts mit.

Auch wie in weiterer Folge mit dem Verdächtigen verfahren werde, blieb unkommentiert. Es wurde lediglich auf die Zuständigkeit der Staatsanwaltschaft verwiesen. Diese konnte dazu auch keine Auskunft geben, da dies in die Zuständigkeit des Straf- bzw. Haftvollzugs falle.

Wahllose Attacken?
Der Niederösterreicher mit türkischen Wurzeln soll am Donnerstag Passanten attackiert haben. Er war bereits kurz vor den Angriffen in der Wiener City der Polizei aufgefallen, schlief er nämlich im Stiegenhaus einer Wohnhausanlage und wollte diese nicht verlassen. Als die Exekutive erschien, war er allerdings bereits verschwunden. Rund eineinhalb Stunden später ging er auf eine Frau (37) und einen 22-jährigen Mann jüdischen Glaubens los.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.