Mi, 22. August 2018

Werte in Gefahr

21.07.2018 12:15

Felix Neureuther kritisiert Sport-Verbände

Der deutsche Skistar Felix Neureuther wünscht sich weniger Berufsfunktionäre in internationalen Verbänden und dafür mehr Einfluss von früheren Athleten. Der 34-Jährige sagte der Tageszeitung „Augsburger Allgemeinen“ am Samstag, dass kriselnden Bereichen wie etwa Olympia nur geholfen werden könne, wenn man es als Entscheider ernst meine und Haltung zeige.

„Aus diesem Grund sollten auch die sportrelevanten Positionen im Sport nur von Menschen besetzt werden, die aus dem Sport kommen und nicht für die Eigenprofilierung, sondern für den Sport stehen“, sagte Neureuther. „Ich äußere mich ja auch nicht zur Steuerpolitik. Da kenne ich mich nicht aus.“

Der erfolgreichste deutsche Weltcup-Athlet ist seit Jahren ein großer Kritiker von Institutionen wie dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) oder dem Fußball-Weltverband (FIFA). Seiner Meinung nach steht bei diesen Kommerzialisierung viel zu sehr im Vordergrund und verdrängt traditionelle Werte wie Fairness und Nachhaltigkeit.

Neureuther ermutigte andere Sportler, ähnlich offen und deutlich wie er selbst Missstände aufzuzeigen. „Viele Sportler beschweren sich in kleiner Runde über die Probleme ihres oder des internationalen Sports“, so der Bayer. „Aber das war es dann auch. Das finde ich extrem schade. Kritik darf doch sein, es kommt nur darauf an, wie man sie äußert. Alle sollten den Mund aufmachen und versuchen, etwas zu verändern. Die Summe der Äußerungen bringt dann Lösungen.“

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National
„Tod dem Diktator“
Iran droht nach Protesten mit Geisterspielen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.