Mo, 23. Juli 2018

30 Feuerwehreinsätze

04.07.2018 06:23

Stall in Saager brannte nach Blitzeinschlag nieder

Aus einem brennenden Stall konnte ein mutiger Bauer mehrere Pferde retten. Warum der Stall in Saager Feuer gefagen hatte, ist noch unklar. Feuerwehren vermuten aber einen Brand aufgrund eines Blitzschlages. Insgesamt mussten die Kärntner Feuerwehren in der Nacht auf Mittwoch 30 Mal ausrücken.

Unmittelbar bevor der Brand bemerkt wurde, ging in Saager, Gemeinde Grafenstein, ein heftiges Gewitter nieder. Vermutlich aufgrund eines Blitzeinschlages geriet das Wirtschaftsgebäude eines dortigen landwirtschaftlichen Anwesens in Brand. Das Gebäude brannte vollständig nieder. Der geistesanwesende Landwirt (64) konnte jedoch die im Stall gehaltenen Pferde retten und ins Freie bringen.

Fünf Feuerwehren im Einsatz
Der massiv gebaute Schweinestall wurde während des Brandes von den Wehren belüftet. Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren Grafenstein, Mieger, Poggersdorf, Gurnitz und Ebenthal mit rund 100 Einsatzkräften und 15 Fahrzeugen. Sie verhinderten auch das Übergreifen der Flammen auf das unmittelbar neben dem Stall liegende Wohnhaus.

Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

30 Feuerwehreinsätze in einer Nacht
Wegen der heftigen Gewitter und der starken Regenfälle sind die Kärntner Feuerwehren Dienstagabend zu 30 Einsätzen ausgerückt! Wie die Landesalarm- und Warnzentrale (LAWZ) mitteilte, war dabei vor allem das Gegendtal im Bezirk Villach-Land betroffen.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.