Do, 16. August 2018

Preise steigen

03.07.2018 14:34

Schlechtwetter sorgt für massiven Honig-Engpass

Schlechte Nachrichten für Honigliebhaber: Die Lager mit der süßen Spezialität sind weitgehend geleert. Und für Nachschub konnten die sonst so fleißigen Bienen auch heuer nicht sorgen. Dafür verantwortlich ist das Wetter, heißt es seitens des Imkereidachverbandes. Die Honigpreise steigen!

Die Wetterkapriolen im vergangenen Frühjahr machten unseren Bienen das Leben schwer: Ein kalter März und darauffolgende extrem warme Monate brachten die Natur ins Wanken. Denn die Blütezeiten der Kulturen haben sich überschnitten und machten es den fliegenden Honigproduzenten schwer, genug Nektar zu sammeln.

„Schwer, reine Sortenhonige zu ernten"
„Imker berichten, dass es heuer daher schwer ist, reine Sortenhonige zu ernten“, schlägt Christian Boigenzahn vom Biene Österreich Imkereidachverband Alarm. „Durch die trockene und warme Witterung im Norden und Osten Österreichs im April blühte der Raps rasch ab und gab wenig Nektar.“ Daher konnte kaum Rapshonig geerntet werden. Noch trister sieht es bei der Waldhonig-Produktion aus: „Es wurden in ganz Österreich keine nennenswerten Ernten verzeichnet.“ Somit fehlt heuer die Hälfte an Honig im ganzen Land. 

Was das für Liebhaber der süßen Leckerei bedeutet, ist klar: Wer künftig Honig kaufen will, muss tiefer in die Tasche greifen. Die Preise steigen, denn die Honiglager sind weitgehend geleert.

Sandra Ramsauer und Mark Perry, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.