Mi, 18. Juli 2018

Herrliches Coupé

16.06.2018 13:10

BMW 8er-Coupé: Die neue Münchner Eleganz-Gewalt

Es wird ja bald mal was als Coupé bezeichnet, nur weil die Dachlinie ein wenig flacher verläuft. Mittlerweile wird nicht einmal mehr auf die Zahl der Türen geachtet, geschweige denn auf einen sportlichen Charakter. Doch es gibt Ausnahmen - und das neue BMW-8er-Coupé ist eine davon. Und was für eine!

Was für eine Linie! Was für Formen! Fast könnte man annehmen, das sei noch das Concept Car, doch was wir hier sehen, ist die Serienversion des neuen Münchner Sportlers, der die 6er-Reihe ablöst. Die tief angeordneten Nieren in der ziemlich dreidimensionalen Front weisen eine hexagonale Kontur auf, daneben superflache LED-Scheinwerfer, auf Wunsch Laser-Licht. Das Dach fließt mit einer sogenannten Double-Bubble-Kontur ins Heck, wo gefühlt alle Sicken und Kanten platziert wurden, die sich weiter vorn nicht mehr ausgegangen sind. Die eine oder andere Linie weniger hätte den optischen Auftritt sicher beruhigt.

Aber wer will schon ruhig bleiben angesichts dieser Coupé-Skulptur? Folgerichtig wird schon zum Start eine richtig fette Motorisierung angeboten: der M850i mit 4,4-Liter-V8, der mit zwei TwinScroll-Turboladern 530 PS sowie ab 1800/min. 750 Nm mobilisiert. Mit serienmäßigem Allradantrieb schnellt das mit (ohne Fahrer gerechnet) mit knapp 1,9 Tonnen relativ leichte Fahrzeug in 3,7 Sekunden auf Tempo 100, bei 250 km/h wird abgeregelt.

Wem rund 10 Liter Verbrauch zu viel ist und die mörder Fahrleistungen nicht braucht, kann alternativ den 840d wählen, dessen Sechszylinder-Diesel mit einem Normverbrauch von rund sechs Liter auf 100 Kilometer glänzt, mit 320 PS und vor allem mit 680 Nm ab 1750/min. eine ganze Menge Spaß verspricht. Der Standardsprint wird in 4,9 Sekunden absolviert, auch hier wird bei 250 km/h abgeregelt. Das ist der Motor für das souverän-entspannte Dahinrauschen.

Beiden gemein sind der hinterradorientierte Allradantrieb und die Achtgangautomatik mit Schaltwippen. Mehr Motorisierungen werden kommen, vor allem der M8 als sportliche Speerspitze, der gemeinsam mit dem Standard-8er und dem Rennstreckenfahrzeug BMW M8 GTE entwickelt wurde.

Hier der 8er-BMW beim Rennstreckentest:

Immer an Bord sind das M-Sportfahrwerk mit geregelten Dämpfern sowie Allradlenkung. Beim M850i arbeitet an der Hinterachse eine elektronisch gesteuerte Differenzialsperre, optional kommt eine elektronische Wankstabilisierung zum Einsatz.

Ausgefeilt ist die Aerodynamik des 8er-BMW, unter anderem mit fast vollverkleidetem Unterboden, einer aktiven Luftklappensteuerung, Air Curtains und Air Breathern an den Vorderrädern sowie besonders schmalen Außenspiegelfüßen. Ein Frontspoileraufsatz sorgt beim BMW M850i Coupé für eine zusätzliche Minimierung des Auftriebs an der Vorderachse.

Das Dach wird gegen Mehrpreis aus CFK gefertigt, ebenso Lufteinlassstreben, Außenspiegelkappen, Heckspoiler und Heckdiffusor.

Das ganze Fahrzeug wirkt sehr eigenständig im BMW-Modellprogramm, was auch für den Innenraum gilt, der im Vergleich zu anderen BMWs deutlich an Eleganz zugelegt hat. Als kleinen Blickfang haben die Münchner Details wie den Automatikwahlhebel mit Glasapplikationen verziert.

Auch bei dieser völlig neuen Baureihe hält BMW am iDrive-Controller fest, mit dem das komplette Navitainment bedient werden kann, aber nicht muss: Zusätzlich ist alles auch per 10,25-Zoll-Touchscreen erreichbar, auch Sprachsteuerung ist integriert. Tacho & Co werden digital auf einem 12,3 Zoll großen Display dargestellt, auch das Head-up-Display ist obligatorisch.

Im Vergleich zum direkten Konkurrenten, dem Coupé der Mercedes-S-Klasse, ist der 8er-BMW relativ kurz, 4,84 Meter bedeuten knapp 20 Zentimeter weniger Außenlänge, auch der Radstand ist mit 2,82 Meter deutlich geringer. Vielleicht ein Grund dafür, dass der Münchner optisch so viel trainierter wirkt als der noble Stuttgarter. Wir sind gespannt, wie er sich fährt. Vorläufig ist noch Geduld gefragt: Die Markteinführung ist für November 2018 angekündigt.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.