Do, 19. Juli 2018

Reine „Inlandstarife“

15.06.2018 14:20

Roaming: So umgehen Mobilfunker neue EU-Regeln

Seit einem Jahr kann man auch im EU-Ausland zu denselben Bedingungen wie zu Hause telefonieren und im Internet surfen. Für Europas Handynutzer ein voller Erfolg. Allerdings sollte sich jeder Urlauber oder Geschäftsreisende vor seinem Aufenthalt außerhalb Österreichs informieren, ob sein Tarif Roaming-Dienste enthält oder nicht, rät die Arbeiterkammer. Denn immer mehr Mobilfunker tricksen, schränken ihre Roaming-Dienste ein oder schließen sie bei einzelnen aktuellen Tarifen sogar aus.

„Das gilt vor allem für Wertkarten“, so die AK, die sich 25 Anbieter näher ansah: Bei 29 von 194 angebotenen Handytarifen (15 Prozent) gebe es Einschränkungen beim Roaming, bei 17 davon sei Daten-Roaming ausgeschlossen gewesen; bei 12 Tarifen konnte man bei Auslandsurlauben gar nicht mehr telefonieren, SMS verschicken oder surfen. Uneingeschränkt möglich ist Roaming der Auswertung zufolge bei 165 Tarifen.

Einschränkungen vor allem bei Wertkarten
22 von 60 untersuchten Wertkarten schränkten die Roaming-Dienste ein - oder anders ausgedrückt: 22 der 29 Tarife mit Roaming-Beschränkungen seien Wertkartentarife gewesen, die restlichen sieben Vertragstarife. Anbieter wie etwa A1, T-Mobile, Drei, bob, Yess, tele.ring, S-Budget, Ge org!, woooo!, eety und yoooopi! hätten sich zumindest in Bezug auf einige ihrer Tarife zu einem Ende für das Roaming entschlossen. Bei manchen Anbietern wie S-Budget, tele.ring und T-Mobile unterliegen laut AK alle Werkarten-Tarife Roaming-Beschränkungen.

Zu denselben Bedingungen wie daheim kann man sein Smartphone im EU-Ausland nur auf vorübergehenden Reisen nutzen, nicht bei Daueraufenthalten. Die Nutzung der Mobilfunkdienste außerhalb Österreichs sollte die Nutzung im Inland nicht übersteigen. Andernfalls dürfen laut AK Aufschläge verrechnet werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.