02.06.2018 08:31 |

Nach Medienpause

Suche nach „vermisster“ Präsidentengattin Melania

Dass First Lady Melania Trump nach einer Nieren-OP für Wochen nicht in der Öffentlichkeit gesehen wurde, sorgte in den sozialen Medien und sogar auf den Straßen für wilde (wenn auch nicht allzu ernst gemeinte) Spekulationen. In New York City hat ein Spaßvogel Flyer aufgehängt, die nach der „vermissten“ US-Präsidentengattin suchen.

In New York wurden Steckbriefe, wie sie bei der Suche nach vermissten Haustieren gestaltet werden, aufgehängt. Niemand Geringerer als die First Lady Melania sei abgängig, konnte man darauf lesen - gemeinsam mit einer detaillierten Beschreibung, wie sie aussieht. „Sie wurde zuletzt am 10. Mai 2018 gesehen. Wenn Sie Informationen darüber haben, wo sie sich aufhält, nehmen Sie bitte Kontakt auf“, stand auf dem Flugblatt.

Dabei war die Präsidentengattin nur für drei Wochen von der Bildfläche verschwunden. Sowohl ihr Ehemann Donald Trump als auch die „Vermisste“ selbst versicherten mittlerweile auf Twitter, dass es Melania gut gehe.

Doch ihr Tweet sorgt für weitere Spekulationen. In der „Daily Show“ wird Donald Trump gar  vorgeworfen, er habe sie verschwinden lassen und Melanias Account gehackt. Anders können sich die Comedians die Wortwahl des Beitrags nicht erklären, die frappant an jene des US-Präsidenten erinnere.

Auch andere Spaßmacher wurden auf den Plan gerufen. Einer änderte Melanias Tweet so ab, dass sich ein Hilferuf „Help“ in der Botschaft versteckt. Ein weiterer User formulierte ihn mit für ihren Gatten sehr typischen Ausdrücken wie „Fake News Media“ um - unterzeichnet mit „Melania (meine Ehefrau)“.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter