Mi, 21. November 2018

NBA

01.06.2018 08:10

Spielstand vergessen? Mega-Panne bei Warriors-Sieg

Die Golden State Warriors haben am Donnerstagabend das erste Finalspiel der NBA gewonnen. Der von Kapitän Stephen Curry mit 29 Zählern angeführte Titelverteidiger aus Oakland feierte einen 124:114-Heimsieg nach Verlängerung über die Cleveland Cavaliers, für die LeBron James sagenhafte 51 Punkte erzielte und damit gleich mehrere Rekorde verbuchte.

Für „King James“ war es nicht nur eine persönliche Bestmarke in der entscheidenden Meisterschaftsphase, sondern das bereits 109. Play-off-Match mit zumindest 30 Punkten, womit er den Liga-Höchstwert von NBA-Ikone Michael Jordan egalisierte. Dazu war es die achte Partie des 33-Jährigen in der laufenden Postseason mit mindestens 40 Zählern. Das war bisher nur dem legendären Jerry West (Los Angeles Lakers) - seiner Spielersilhouette ist das berühmte NBA-Logo nachempfunden - in den Play-offs im Jahr 1965 gelungen.

Lediglich fünf Spieler hatten vor James in einem Endspiel 50 oder mehr Punkte erzielt. Doch noch nie zuvor hatte ein NBA-Profi mit einem solchen Score das Parkett am Ende als Finalverlierer verlassen müssen. „Er wurde des Sieges beraubt, das ist nicht fair“, beschwerte sich sein Trainer Tyronn Lue nach dem Match über die Leistung der Schiedsrichter, die 36,4 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit eine Entscheidung revidiert hatten, nachdem sie ursprünglich ein Offensivfoul von Warriors-Superstar Kevin Durant gegen James gegeben hatten.

„Es ist frustrierend. Wir haben sehr gut gespielt und hatten unsere Chancen, dieses Spiel zu gewinnen. Doch jetzt müssen wir diese Niederlage wegstecken und nach vorne schauen“, erklärte James sichtlich enttäuscht mit Blick auf das zweite Match der „best of seven“-Serie, das in der Nacht auf Montag erneut in Oakland stattfindet.

Das Finalauftaktspiel wurde in der ersten Hälfte vom Duell zwischen Curry (18 Punkte vor der Pause) und James (24) bestimmt. Bei den Warriors fehlte weiterhin Andre Iguodala (Knieprobleme), der wertvollste Spieler (MVP) der Finalserie beim Titelgewinn 2015. Bei den Gästen stand dagegen All-Star Kevin Love, der zuletzt wegen einer Gehirnerschütterung ausgefallen war, wieder in der „starting five“. Mit 21 Punkten und 13 Rebounds unterstützte er James am besten, versenkte jedoch nur einen seiner acht Dreierversuche.

Aufseiten der Gastgeber erfüllten neben „Chef Curry“ auch Durant (26 Punkte) und Klay Thompson (24) die Erwartungen. Letzterer hatte jedoch dem Warriors-Anhang bange Minuten beschert, als sich der Shooting Guard Mitte des ersten Viertels bei einem Ausrutscher von Gegenspieler J. R. Smith das Knie verdrehte und in der Kabine behandelt werden musste.

Golden State lag zudem zwischenzeitlich bereits mit elf Zählern im Hintertreffen (40:51/19.), doch nach einem Dreier von Curry in letzter Sekunde ging es ausgeglichen mit 56:56 in die Pause. In der zweiten Hälfte betrug die höchste Warriors-Führung phasenweise sieben Punkte (u.a. 89:82/39.), aber dank James wechselte diese dann im dramatischen Finish der regulären Spielzeit gleich viermal.

Mega-Panne kostet Cavaliers den Sieg
Und die Cavaliers hatten sogar die Chance auf den Sieg, nachdem George Hill 4,7 Sekunden vor dem Ende einen Freiwurf vergeben und sich Smith den Rebound geschnappt hatte. Doch anstelle eines letzten Wurfes entschied sich der 32-jährige Routinier dafür, den Ball zu sichern und die Uhr runterlaufen zu lassen. Nicht nur James war fassungslos.

„Er hat gedacht, dass wir einen Punkt vorne wären“, sagte Lue zu dieser haarsträubenden Aktion seines Shooting Guards. Dieser schob den Schwarzen Peter aber nach Spielende seinem Coach zu. „Ich habe gewusst, dass es unentschieden steht, und dachte deshalb, wir würden eine Auszeit nehmen.“

So hieß es nach 48 Minuten 107:107, womit es in die Overtime ging. Diese dominierten die „Dubs“ dank Curry, der nicht nur als Dreier-Scorer (insgesamt 5 von 11 getroffen), sondern auch als teils spektakulärer Passgeber (9 Assists) glänzte, sowie zwei verwerteten Distanzwürfen ihres vierten All-Stars Draymond Green klar. James verbuchte dagegen in den finalen fünf Minuten nur noch zwei Zähler.

„Ein erstes Finalspiel ist immer etwas Besonderes. Wir mussten bis zum Ende kämpfen. Das war eine tolle Leistung von LeBron“, betonte Curry im ersten TV-Interview nach der Partie. Doch der 30-Jährige hielt auch fest, dass sich die „Dubs“ steigern und „Anpassungen vornehmen“ müssen, um ihren dritten Titel in vier Jahren zu holen. „Wir sind erst in der Verlängerung aufgewacht“, pflichtete ihm Durant bei.

Ihr Coach Steve Kerr weiß, dass „es nicht leicht wird. Wir spielen gegen ein großartiges Team, das wie wir zu Recht zum vierten Mal in Folge im Finale steht. Sie haben einen Mann (James, Anm.), der Basketball auf einem Niveau spielt, von dem ich nicht sicher bin, ob so etwas jemand jemals zuvor gesehen hat. Es wird also eine schwere Serie“, bekräftigte der 52-jährige, der als Spieler insgesamt fünf NBA-Titel geholt hatte - drei davon mit Chicago-Bulls-Allzeitgröße Michael Jordan.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
23.11.
24.11.
25.11.
26.11.
27.11.
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
17.00
FK Austria Wien
RZ Pellets WAC
17.00
SV Mattersburg
TSV Hartberg
17.00
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
WSG Wattens
14.30
SV Horn
BW Linz
14.30
SV Lafnitz
SK Austria Klagenfurt
14.30
FC Liefering
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hertha BSC
15.30
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
15.30
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Dortmund
VfL Wolfsburg
15.30
RB Leipzig
FC Schalke 04
18.30
1. FC Nürnberg
England - Premier League
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
FC Everton
16.00
Cardiff City
FC Fulham
16.00
Southampton FC
Manchester United
16.00
Crystal Palace
FC Watford
16.00
FC Liverpool
West Ham United
16.00
Manchester City
Tottenham Hotspur
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
SD Eibar
13.00
Real Madrid
FC Valencia
16.15
Rayo Vallecano
SD Huesca
18.30
UD Levante
Atletico Madrid
20.45
FC Barcelona
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
AS Rom
Juventus Turin
18.00
Spal 2013
Inter Mailand
20.30
Frosinone Calcio
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
FC Toulouse
SM Caen
20.00
AS Monaco
Dijon FCO
20.00
FC Girondins Bordeaux
FC Nantes
20.00
SCO Angers
Stade de Reims
20.00
EA Guingamp
Racing Straßburg
20.00
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Antalyaspor
Alanyaspor
14.00
Kayserispor
Ankaragucu
17.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
ADO Den Haag
NAC Breda
18.30
Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven
20.45
SC Heerenveen
Fortuna Sittard
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
AS Eupen
KV Oostende
20.00
KV Kortrijk
Waasland-Beveren
20.00
Royal Mouscron
KRC Genk
20.30
Cercle Brügge
Griechenland - Super League
Panathinaikos Athen
15.00
GS Apollon Smyrnis
Asteras Tripolis
16.15
AE Larissa FC
Panaitolikos
18.00
AEK Athen FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Dinamo Moskau
12.00
FK Jenisej Krasnojarsk
FC Orenburg
14.30
FC Ufa
FK Anschi Machatschkala
17.00
FC Rubin Kazan
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
13.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Mariupol
13.00
Vorskla Poltawa
Österreich - Bundesliga
SCR Altach
14.30
SK Sturm Graz
SKN St. Pölten
14.30
Wacker Innsbruck
SK Rapid Wien
17.00
LASK Linz
Österreich - 2. Liga
SC Wiener Neustadt
10.30
Floridsdorfer AC
FC Juniors OÖ
10.30
SV Ried
Deutschland - Bundesliga
SC Freiburg
15.30
Werder Bremen
Borussia M'gladbach
18.00
Hannover 96
England - Premier League
AFC Bournemouth
14.30
Arsenal FC
Wolverhampton Wanderers
17.00
Huddersfield Town
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
12.00
FC Getafe
FC Sevilla
16.15
Real Valladolid
Espanyol Barcelona
18.30
FC Girona
FC Villarreal
20.45
Real Betis Balompie
Italien - Serie A
Parma Calcio 1913 S.r.l.
12.30
US Sassuolo
FC Bologna
15.00
ACF Fiorentina
FC Empoli
15.00
Atalanta Bergamo
SSC Neapel
15.00
AC Chievo Verona
Lazio Rom
18.00
AC Mailand
FC Genua
20.30
Sampdoria Genua
Frankreich - Ligue 1
HSC Montpellier
15.00
Stade Rennes
OGC Nice
17.00
OSC Lille
SC Amiens
21.00
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
11.30
Caykur Rizespor
Akhisar Bld Spor
14.00
Bursaspor
Trabzonspor
17.00
Fenerbahce
Kasimpasa
17.00
Malatya Bld Spor
Niederlande - Eredivisie
FC Emmen
12.15
SBV Excelsior
FC Utrecht
14.30
De Graafschap
Feyenoord Rotterdam
14.30
FC Groningen
Willem II Tilburg
14.30
Vitesse Arnhem
VVV Venlo
16.45
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
KAA Gent
14.30
Royal Antwerpen FC
St. Truidense VV
18.00
RSC Anderlecht
Sporting Lokeren
20.00
Royal Charleroi SC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Apo Levadeiakos FC
Atromitos Athens
18.00
Olympiakos Piräus
OFI Kreta FC
18.30
Aris Thessaloniki FC
Russland - Premier League
FC Spartak Moskau
12.00
FC Krylia Sovetov Samara
FC Krasnodar
14.30
FC Arsenal Tula
FC Zenit St Petersburg
17.00
FK Rostow
Ukraine - Premier League
FC Olimpik Donezk
13.00
FC Zorya Lugansk
FC Chernomorets Odessa
16.00
FC Arsenal Kiew
FC Olexandrija
18.30
FC Dynamo Kiew
England - Premier League
FC Burnley
21.00
Newcastle United
Spanien - LaLiga
Real Sociedad
21.00
Celta de Vigo
Italien - Serie A
Cagliari Calcio
20.30
FC Turin
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.00
Basaksehir FK
Griechenland - Super League
Panionios Athen
18.30
Lamia

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.