Mo, 16. Juli 2018

Rapid-Kapitän bleibt

28.05.2018 06:30

Schwab: „Wahrscheinlich sehen wir uns wieder“

Für Rapid-Kapitän Stefan Schwab geht‘s ab nach Italien. Aber nur in den Urlaub, wie er am Sonntagabend nach dem 0:0 Rapids beim WAC (siehe Video oben) im Sky-Interview verriet. Ob man sich in der nächsten Saison wiedersieht, wollte die Sky-Reporterin wissen. „Wahrscheinlich schon“, meinte Schwab (siehe Video oben).

Schwab war in jüngerer Vergangenheit immer wieder zum Objekt von Transferspekulationen geworden. Eintracht Frankfurt wurde mit seinem Namen in Verbindung gebracht. Schwab kostet das ein Lächeln. Ebenso wie Sportdirektor Fredy Bickel. „Ich habe keine Angst um Schwab, es gab noch keinen Anruf. Einen Anruf aus Bern habe ich immer wieder von jemandem, der nach Deutschland geht (…) aber Angst ist nicht da, das wäre auch ein ganz schlechter Ratgeber“, so der Schweizer.

Schwab macht jetzt einmal Urlaub. „Dann wollen wir uns gut erholen und schauen, dass wir in der nächsten Saison mehr Punkte holen.“ Die abgelaufene, mit 62 Punkten, bewertet er als „durchschnittlich gut“.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.