So, 23. September 2018

Bereits mit PSG einig

22.05.2018 09:30

Neuer Klub: Buffon-Wechsel offenbar so gut wie fix

Kult-Torwart Gianluigi Buffon wird nach 17 Jahren seinen Stammverein Juventus Turin verlassen. Der neue Klub des 40-Jährigen steht bereits so gut wie fest. Der italienische Keeper soll sich mit dem französischen Topklub Paris Saint-Germain einig sein.

Wie Sky Italia berichtet, beginnt für Buffon schon bald ein neues Abenteuer in Paris. Der Hauptstadtklub und Italiens Torwart-Legende haben laut dem italienischen TV-Sender bereits eine Einigung erzielt. Es soll jetzt nur noch um Vertragsdetails gehen.

Buffon absolvierte am Samstag gegen Hellas Verona nach 17 Jahren beim Klub sein letztes Spiel für Juventus. Ein Anreiz mit PSG könnte der Gewinn der Champions League sein, der dem Weltmeister von 2006 bisher noch nicht gelungen ist.

Neo-Coach Tuchel über Buffon
Bei PSG wurde Thomas Tuchel bereits als neuer Chefcoach vorgestellt. "Ich kann nur sagen, dass ich mir Juventus nicht ohne Buffon vorstellen kann. Er hat eine unglaubliche Persönlichkeit. Ich kenne ihn nicht persönlich, wir haben sowieso schon zwei Torhüter im Moment", sagte der Deutsche zu den heißen Gerüchten rund um Buffon.

Hier sehen Sie die Vorstellung von Tuchel:

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.