So, 21. Oktober 2018

Lenkrad verrissen

19.05.2018 15:55

Pkw-Überschlag nach Griff zum Zigaretten-Packerl

Weil er nach dem Zigaretten-Packerl griff prallte ein Pkw-Lenker (20) auf der Tauernautobahn bei Paß Lueg gegen die Betonleitschiene und der Wagen überschlug sich. Beide Insassen wurden leicht verletzt.

In der Nacht zum Samstag war ein 20-jähriger Pongauer mit seinem Auto auf der Tauernautobahn in Richtung Salzburg unterwegs. Am Beifahrersitz saß sein 19-jähriger Freund. Laut eigenen Angaben wollte der Lenker nach einer Zigarettenpackung greifen welche im Fußraum lag, wobei er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor.

Vor der Abfahrt Paß Lueg schleuderte das Fahrzeug gegen die Beton-Mittelleitwand und überschlug sich. Der Wagen kam quer über den zweiten Fahrstreifen auf dem Autodach zum Liegen. Die beiden Insassen konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Polizei, Rettung und Feuerwehr wurden durch unbeteiligte Verkehrsteilnehmer verständigt. 43 Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten mit sechs Fahrzeugen zum Unfallort aus. Nach der Erstversorgung am Unfallort wurden die beiden Unfallopfer mit der Rettung mit augenscheinlich nur leichten Verletzungen in das Krankenhaus nach Schwarzach verbracht. Die Autobahn musste im Bereich der Unfallstelle kurzzeitig gesperrt werden. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.