03.05.2018 11:49 |

Gerhard Berger:

„Können Sie sich mich ohne Grid-Girls vorstellen?“

DTM-Boss Gerhard Berger war am ersten Mai in Budapest und gab der dortigen Sportzeitung „Nemzeti Sport“ ein aufsehenerregendes Interview. Darin sprach er von der Formel 1, von den verschwundenen Grid-Girls und davon, dass er wieder in Österreich lebt. 

Ob er immer noch in Monaco lebe, wollte der Reporter wissen. „Nein“, antwortete der Tiroler, „ungefähr vor eineinhalb Jahren zog ich wieder nach Österreich. Man sagt, dass man immer zu den Wurzeln zurückkehrt und das stimmt. Ich bin mittlerweile in dem Alter, dass ich angefangen habe, mein Zuhause zu vermissen. Jetzt habe ich in Österreich ein sehr schönes Leben.“

Zur jetzigen Situation in der Formel 1 meinte Berger: „Die Amerikaner brachten viele neue Ideen, die wir insgesamt fanfreundlich nennen können, aber ich halte sie für übertrieben. Am wichtigsten ist natürlich das gute Wettrennen und heuer haben wir das.“

Der letzte schöne Anblick
Gerhard Berger ist momentan Chef der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) und diese Organisation beschäftigt im Gegensatz zur Formel 1 immer noch die Grid-Girls. Dazu gefragt äußerte er gerne seine Meinung: “Könnten Sie mich ohne die Grid-Girls vorstellen?! Zu meiner Zeit war die Formel 1 sehr gefährlich, wir hätten jederzeit sterben können, vor einigen Rennen waren die Grid-Girls der letzte schöne Anblick (im Bild oben im Jahr 1997). Ich denke, dass die Grid-Girls heute noch zum Rennsport dazugehören. Ich will nicht, dass man alle ins gleiche Korsett pfercht und ihnen sagt, wie sie es machen sollen.“

Es lohnt sich, noch eine Frage des ungarischen Kollegen aufzugreifen: „Sie waren gute Freunde mit Ayrton Senna. Was denken Sie, wo wäre er jetzt, wenn er noch leben würde?“ Und Gerhard Berger antwortete: „Ich glaube, er wäre jetzt der Präsident von Brasilien. Er hatte alles, was man dazu braucht. Er hatte einen starken Charakter, war immens populär und klug, ich denke, er wäre wirklich Präsident geworden…“

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.