Sa, 18. August 2018

Nacktskandal mit 15

02.05.2018 09:01

Miley Cyrus bereut Oben-ohne-Fotos nicht

Vor zehn Jahren hat sich Miley Cyrus für das „Vanity Fair“ oben ohne ablichten lassen. Starfotografin setzte die damals 15-Jährige, die als Hannah Montana durch die Kinderzimmer flimmerte, aufreizend in Szene - zu aufreizend für die prüden Amerikaner. Weil man die Schauspielerin auf einem der Motive nämlich mit nacktem Rücken in eine Bettlaken gehüllt zu sehen bekommen hatte, war der Aufschrei so groß, dass sich Miley gezwungen sah, sich für dieses Shooting um Verzeihung zu bitten. Jetzt zieht die heute 25-Jährige diese Entschuldigung zurück - mit einer klaren Ansage.

Dass dieses Shooting aus dem Jahr 2008 solche Wellen schlagen würde, hätte sich Miley Cyrus wohl nicht gedacht. Denn obwohl man bei den Fotos von Annie Leibovitz nichts zu sehen bekam, sorgten die „Oben-ohne“-Fotos der damals 15-Jährigen für mächtig Wirbel. So sehr, dass sich „Hannah Montana“-Darstellerin zu einer Entschuldigung gezwungen sah.

Zehn Jahre später äußerte sich die Miley nun erneut zu dem Skandal. Auf Twitter postete sie ein Bild, das einen Bericht der „New York Post“ von damals mit besagtem Bild zeigt. Im Laufe der Jahre hat sich Miley jedoch ihre eigene Meinung zu dem Vorfall gebildet. „Mir tut es nicht leid, fuck you #10yearsago“, schrieb sie.

In dem „Vanity Fair“-Interview hatte Miley die Aufnahme noch als „künstlerisch“ gelobt, später erklärte sie reuevoll, dass sie sich „beschämt“ fühle: „Ich wollte nie, dass irgendetwas davon passiert und ich entschuldige mich bei meinen Fans, die mir so wichtig sind.“ Auch Disney ließ verlauten, dass „unglücklicherweise eine Situation kreiert wurde, die eine 15-Jährige bewusst manipulierte, um Magazine zu verkaufen.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.