Di, 21. August 2018

32. Bundesliga-Runde

27.04.2018 17:11

Austria Wien und Mattersburg zum Siegen verdammt

Der Austria droht endgültig eine Saison ohne internationale Reisen - fünf Runden vor Saisonende treten die Wiener in der Bundesliga auf der Stelle. Der Rückstand auf die Admira, die als Fünfter das letzte Ticket für die Europa-League-Qualifikation innehat, verringerte sich nicht wirklich. Im Heimspiel gegen den SV Mattersburg am Samstag (ab 16 Uhr LIVE im sportkrone.at-Ticker) stehen die Violetten mehr denn je unter Siegzwang.

Die Burgenländer dürfen sich ihrerseits ebenfalls noch geringe Hoffnungen auf die Europacup-Teilnahme machen. Als Siebenter liegt der SVM an Punkten gleichauf mit der Austria und hat wie die Wiener noch das direkte Duell mit der Admira in der Hinterhand. Trainer Gerald Baumgartner wusste: „Jene Mannschaft, die gewinnen kann, hat eventuell die Möglichkeit auf die Admira Punkte gutzumachen. So gesehen sind wir erst nach dem Spiel viel schlauer.“ Lange als Lieblingsgegner der Austria geltend, hat Mattersburg den Favoritnern in dieser Saison bereits zwei Niederlagen zugefügt. Im Herbst gewann Mattersburg im Happel-Stadion mit 3:1, im Frühjahr zu Hause mit 2:1. Es war das vorletzte Spiel unter dem eine Woche später beurlaubten Thorsten Fink. Dessen Nachfolger Thomas Letsch wusste vor dem Heimspiel gegen Mattersburg um die Ausgangslage. „Es zählt nur ein Sieg, da brauche ich nicht herum zu reden“, sagte der Deutsche am Freitag.

HIER im VIDEO sehen Sie alle Highlights des jüngsten Bundesliga-Auftritts der Wiener Austria!

Ein Remis würde seiner Austria ebenso wenig nützen wie Mattersburg, gab Letsch an. „Ich denke, es wird kein Unentschieden geben“, meinte er. Seiner Elf droht der Ausfall von zwei Teamstützen. Die angeschlagenen Raphael Holzhauser und Tarkan Serbest konnten zuletzt nicht mittrainieren. Fix fehlen wird Innenverteidiger Alexandar Borkovic. Letsch will gegen Mattersburg nur voll fitte Akteure aufbieten: „Wenn wir noch etwas versuchen wollen, eine kleine Serie starten wollen, braucht es Spieler, die zu hundert Prozent bereit sind.“ Die jüngsten Niederlagen gegen Rapid und den LASK will man im Lager der Wiener nicht überbewerten. Diese Mannschaften seien derzeit über die Austria zu stellen, meinte Letsch. „Jetzt kommen Mannschaften, die in unserer Region sind. Da müssen wir zeigen, dass wir besser sind und diese Spiele gewinnen“, erklärte der 49-Jährige. Kommendes Wochenende geht es für die Austria erneut im Prater-Oval gegen die Admira.

HIER im VIDEO sehen Sie alle Highlights des jüngsten Bundesliga-Auftritts des SV Mattersburg!

Mattersburg trifft in der übernächsten Runde auf die Südstädter und will sich bis dahin ebenfalls alle Möglichkeiten auf Platz fünf offenlassen. „Wir haben noch die direkten Duelle vor uns, da geht es in den kommenden Wochen Schlag auf Schlag“, betonte Coach Baumgartner. Den Druck gegen die Austria sah er dezidiert aufseiten seines Ex-Arbeitgebers. „Sie müssen fast in den Europacup kommen und dazu eigentlich gegen uns gewinnen und genau das kann eine kleine Chance für unsere Mannschaft sein.“ Bei den Gästen fehlt Alois Höller, der einen Bänderriss im Sprunggelenk erlitt. Michael Perlak war nicht voll fit. Seine Hoffnungen setzt Mattersburg in Stürmer Smail Prevljak, der beim Frühjahrserfolg gegen die Austria doppelt traf.

FK Austria Wien - SV Mattersburg
Wien, Ernst-Happel-Stadion, 16 Uhr, SR Harkam
Bisherige Saisonergebnisse: 3:1 (a), 1:3 (h), 1:2 (a)
Mögliche Aufstellungen:
Austria: Pentz - Klein, Kadiri, Madl, Salamon - Serbest/Demaku - Holzhauser/Prokop, Grünwald, Pires - Monschein, Friesenbichler
Ersatz: Hadzikic - Ruan, Stangl, Alhassan, De Paula, Venuto, Fitz
Es fehlen: Borkovic (Oberschenkel), Martschinko, Almer, Westermann (alle rekonvaleszent)
Fraglich: Holzhauser (Rücken), Serbest (muskuläre Probleme)
Mattersburg: Kuster - Novak, Malic, Ortiz, Lercher - Hart, Jano - Okugawa, Perlak/Seidl, Renner - Prevljak
Ersatz: Casali - Mahrer, Ertlthaler, Gruber, Pink, Maierhofer, Bürger
Es fehlen: Höller (Bänderriss im Sprunggelenk), Grgic (nach Kreuzbandriss), Fran (Innenbandriss und Kreuzband-Teilabriss)
Fraglich: Perlak (angeschlagen)

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.