Mo, 18. Juni 2018

Fauxpas bei Geburtstag

22.04.2018 12:47

So genervt reagiert die Queen auf Anrede „Mummy“

In der ehrwürdigen Royal Albert Hall in London wurde der 92. Geburtstag der britischen Königin Elizabeth II. mit einem Aufgebot an Rock- und Popgrößen gefeiert. Über eine Sache war die Queen allerdings weniger amüsiert: Als ihr Sohn Prinz Charles sie auf der Bühne „Mummy“ nennt, verdreht die Monarchin die Augen ...

Erst spricht Prinz Charles seine Mutter ganz förmlich mit „Your Majesty“ an, ehe er mit einem verschmitzten Lächeln zur weniger förmlichen Anrede „Mummy“ wechselt. Die Monarchin ist für ihre eher kühle und unnahbare Art bekannt und gibt nur selten Einblicke in ihr Privatleben. Die zärtliche, familiäre Anrede ihres Sohnes in der Öffentlichkeit ist ihr daher sichtlich unangenehm. Als das Publikum über diesen vermeintlichen Fauxpas lacht, kann sich allerdings auch die Queen ein Schmunzeln nicht verkneifen.

Die britische Königin Elizabeth II. bestritt ihren 92. Geburtstag gut gelaunt und gemeinsam mit Mitgliedern der königlichen Familie. Im noblen Stadtteil Kensington traten zu ihren Ehren zahlreiche Stars auf, darunter Sir Tom Jones, Kylie Minogue, Shawn Mendes und Jamie Cullum sowie Sting und Shaggy.

Die Queen verfolgte das Konzert ohne Ehemann Prinz Philip, der sich vor kurzem einer Hüft-Operation unterzogen hatte. Neben Prinz Charles und dessen Ehefrau Camilla feierten Prinz William, Prinz Harry und dessen Verlobte Meghan Markle in der Royal Albert Hall mit. Williams hochschwangere Frau Kate blieb zuhause. Zum Abschluss des Konzerts betrat die 92 Jahre alte Königin unter großem Applaus des Publikums die Bühne - gemeinsam mit Charles, der für sie ein dreifaches „Hip, hip, hurra!“ anstimmte.

Schon am Vormittag spielte die Kapelle der Gardesoldaten bei strahlendem Sonnenschein auf Schloss Windsor „Happy Birthday“ während des Wachwechsels. Mittags donnerten die Kanonen am Tower von London und anderen Orten des Königreichs.

Viele Glückwünsche kamen per Twitter. Der ehemalige Premierminister David Cameron schrieb: „Alles alles Gute zum Geburtstag für Ihre Majestät die Queen! Es kann keinen besseren Staatsdiener geben - haben Sie einen wundervollen Tag Ma‘am.“

Offiziell wird der Geburtstag der Queen mit der Parade „Trooping the Colour“ im Juni begangen - dann ist meist das Wetter besser. Karten für das Konzert mit dem Titel „The Queens‘s Birthday Party“, das der Fernsehsender BBC live übertrug, waren im freien Vorverkauf erhältlich gewesen. Besucher mussten sich dafür namentlich registrieren lassen und wurden am Einlass strengen Sicherheitskontrollen unterzogen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.