So, 21. Oktober 2018

Folge des Erfolgsruns

17.04.2018 12:56

LASK will eine Million für den Top-Torschützen!

Der Erfolgsrun von Sensationsaufsteiger LASK bleibt auch Klubs in Brasilien und Deutschland nicht verborgen! Während der Tabellen-Vierte nun begonnen hat, sich über den Europacup bzw. mögliche Spielorte Gedanken zu machen!

Jetzt können wir den Europacup fast nimmer verhindern„, scherzte LASK-Berater Jürgen Werner nach dem fünften Sieg in Serie. Doch noch etwas wird der Sensationsaufsteiger dank des Erfolgsruns immer weniger verhindern können. Dass (internationale) Scouts mehr und mehr auf Top-Spieler der Schwarz-Weißen aufmerksam werden: So hatte im Winter Dinamo Moskau Interesse an Dogan Erdogan bekundet.

Ganz oben im VIDEO sehen Sie alle Highlights des jüngsten Bundesliga-Auftritts des LASK!

Und zuletzt sogar der brasilianische Top-Verein Fluminense an Joao Victor. “Der fühlte sich geschmeichelt, dass sich so ein berühmter Verein aus seiner Heimat für ihn interessiert„, erzählt Werner über den Stürmer, der nach 14 Einsätzen bei fünf Treffern hält, betont aber: “Wir haben Verhandlungen abgelehnt, da wir überzeugt sind, dass Victor nächste Saison noch viel öfter treffen wird!„

Anders verhält sich die Situation bei Peter Michorl, der als Mittelfeldspieler (!) mit acht Toren Saison-Top-Schütze ist. Im Gegensatz zu Victor aber nur noch bis 2019 Vertrag hat. Was ein Mitgrund dafür ist, warum den 22-Jährigen mehrere Vereine aus der zweiten deutschen Bundesliga am Radar haben. Dazu auch Erstligist Freiburg, womit Werner die Möglichkeit eines Verkaufs in Betracht zieht, jedoch betont: “Den Petzi gibt es ganz sicher nicht unter einer siebenstelligen Summe!“

Europacup in Linz?
Dagegen würde es im Europacup laut Werner “erst ab der Gruppenphase etwas zu verdienen geben!„ Zeigt, dass das Erreichen der Europa-League-Quali nur für manchen Fan ein Traumziel ist, nicht aber für die Führung des LASK. Zumal der laut UEFA-Richtlinien wohl nur die ersten beiden Quali-Runden in Pasching spielen dürfte, bei einem Weiterkommen ein Ausweichstadion bräuchte. Bei dem Siegmund Gruber nur an Linz denkt, auch wenn man dort vor zwei Jahren ausgezogen ist. Der LASK-Boss: “Trotzdem ist klar, dass wir nicht etwa in Sankt Pölten spielen würden!"

Georg Leblhuber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.