Di, 17. Juli 2018

EL-Auslosung in Nyon

13.04.2018 12:12

Salzburg trifft erneut auf Olympique Marseille!

Olympique Marseille ist die letzte Hürde von Red Bull Salzburg auf dem Weg ins Finale der Europa League. Am Tag nach dem sensationellen Comeback beim 4:1 über Lazio Rom erhielt Österreichs Meister die Franzosen für das Halbfinale zugelost. Salzburg spielt zunächst am 26. April im Stade Velodrome von Marseille, das Rückspiel steigt am 3. Mai (jeweils 21.05 Uhr) in Salzburg.

Für die Mannschaft von Marco Rose gibt es damit ein Wiedersehen mit OM. Die beiden Clubs sind schon in der Gruppenphase aufeinandergetroffen, Salzburg hat daran gute Erinnerungen. Einem 1:0-Heimsieg durch ein Tor von Munas Dabbur (73.) Ende September folgte Anfang Dezember auswärts ein 0:0, womit die Roten Bullen ohne Niederlage den Gruppensieg holten. Gelingt eine Wiederholung, würde Österreichs Überraschungsteam im Finale am 16. Mai in Lyon stehen. Der zweite Teilnehmer wird zwischen Arsenal London und Atletico Madrid ermittelt.

In Salzburg geht man aber davon aus, dass die Franzosen nun schwieriger zu bezwingen sind. „Wenn man Marseille in den letzten Wochen und Monate verfolgt hat, weiß man, sie sind extrem stark. Es ist ein anderes Marseille, als wir sie im Herbst hatten“, sagte Christoph Freund. Doch auch das Ziel ist klar. „Wir werden es genießen, dass wir da dabei sind. Aber wir wollen natürlich das Maximum erreichen, wir wollen natürlich in die nächste Runde“, betonte der Sportdirektor.

Rose: „Wir haben gemerkt, dass wir mithalten können“
Vorsichtig und optimistisch zugleich äußerte sich Rose. „Wir haben uns beide entwickelt, jetzt geht es darum, die richtigen Mittel zu finden. Wir wissen, was es für ein schwieriges Heimspiel war, welche Druckphasen wir aushalten mussten, wo wir extrem fleißig verteidigen musten“, erinnerte sich der Coach an den Herbst. Aber „wir haben gemerkt, dass wir durchaus mithalten können.“

Wie schon in den bisherigen K.o.-Runden gegen Real Sociedad San Sebastian (2:2), Borussia Dortmund (2:1) und Lazio (2:4) muss Salzburg zunächst auswärts antreten. Kein Nachteil, findet Rose. „Wir fühlen uns wohl damit, zuerst auswärts zu spielen. Wir wollen in Marseille hoffentlich ein gutes Ergebnis mitnehmen, um bei uns zu Hause die Sensation zu schaffen“, erklärte der Trainer.

Auch Stefan Lainer will sich von den guten Ergebnissen gegen Olympique im Herbst nicht blenden lassen. „Marseille war damals schon ein unguter Gegner. Sie haben viel Qualität, gute Einzelspieler, die im Laufe der Zeit jetzt in Schwung gekommen sind. Ich denke, sie sind ein stärkerer Gegner als in der Gruppenphase. Wir haben uns auch verbessert, deshalb wird es sicher ein Duell auf Augenhöhe werden“, meinte der Verteidiger.

Marseille-Sportdirektor: „Nicht das schlechteste Los“
In Südfrankreich kann man angesichts der anderen möglichen Gegner aus der spanischen oder englischen Topliga mit dem Los gut leben. „Das ist nicht das schlechteste Los, aber wir kennen Salzburg. Wir haben bei ihnen verloren und zu Hause unentschieden gespielt, aber das ist jetzt das Halbfinale, das wird anders“, sagte OM-Sportdirektor Andoni Zubizarreta, der nicht zuletzt die Salzburger Leistung am Donnerstag hervorhob: „Sie waren gegen Lazio sehr stark.“

Für den neunfachen französischen Meister aus Marseille, der sich im Viertelfinale gegen den deutschen Red-Bull-Club RB Leipzig durchgesetzt hat, geht es um die fünfte Teilnahme in einem Europacup-Finale. Im Meistercup gab es 1991 nach Elfmeterschießen eine Niederlage gegen Roter Stern Belgrad, im Nachfolgebewerb Champions League feierte OM 1993 mit dem Triumph über AC Milan den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Im UEFA-Cup setzte es zwei Final-Niederlage, 1999 gegen Parma (0:3) und 2004 gegen Valencia (0:2).

Hier gibt‘s den Liveticker zum Nachlesen:

12:13 Uhr: Das Hinspiel steigt am 26. April, das Rückspiel am 3. Mai in Salzburg.
12:10 Uhr:
Damit ist die zweite Paarung: Arsenal gegen Atletico Madrid.
12:09 Uhr: Die Spannung steigt: Die erste Paarung lautet: Olympique Marseille gegen Red Bull Salzburg!
12:01 Uhr: Gleich geht‘s los! Die Kugeln liegen bereit. Das Finale der Europa League steigt am 16. Mai in Lyon.
11:54 Uhr:
Sogar Dietrich Mateschitz gratulierte nach dem Triumph den Spielern persönlich in der Kabine! Mehr dazu lesen Sie hier!
11:37 Uhr: Das Konzernduell gegen Leipzig bleibt den Salzburgern erspart. Die Elf von Ralph Hasenhüttl verlor gegen Olympique Marseille mit 2:5. Mehr dazu lesen Sie hier!
11:35 Uhr: „Atletico - puh, Marseille - hatten wir schon, also bitte, London“, betonte Salzburg-Trainer Marco Rose. Auch Xaver Schlager will nach England:  „Jetzt will ich endlich meinen Lieblingsverein Arsenal als Gegner bekommen!“
11:31 Uhr: Die weiteren möglichen Gegner sind Atletico Madrid und Olympique Marseille. 
11:24 Uhr: Herzlich Willkommen im krone.at-Liveticker! Red Bull Salzburg hat nach dem sensationellen Fußball-Märchen nur einen Wunschgegner im Halbfinale der Europa League. Und der heißt FC Arsenal. Die Auslosung beginnt um 12 Uhr in Nyon. 

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Unterzeichnete Vertrag
CR7-Präsentation: Er will Juves Geschichte prägen
Fußball International
Winter/Hörl verloren
Doppler/Horst starten erfolgreich in Beach-EM!
Sport-Mix
Wörschach-Exhibition
Thiem meldete sich nach Urlaub wieder fit
Tennis
Welt- & Europameister
Trauer: Tischtennis-Legende Surbek gestorben
Sport-Mix
Zagreb-Schock
Rechtsrocker feiert mit Kroaten-Stars im Team-Bus!
Fußball International
Entscheidung da!
Wr. Neustadt abgewiesen! Zweite Liga ist Realität
Fußball National
„Einmal in 100 Jahren“
Wolgograd-Erdrutsch! Schwere Schäden am Stadion
Fußball International
Weltmeister-Land ruft
Transfer-Hammer! Wechselt Caleta-Car zu Marseille?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.