Do, 19. Juli 2018

Kärnten-Wahl:

03.03.2018 06:00

Schafft Kaiser mit der SPÖ die absolute Mehrheit?

Hochspannung vor der Landtagswahl in Kärnten am Sonntag: Schafft Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) sogar die absolute Mandatsmehrheit? Das hängt davon ab, ob eine oder mehrere Kleinparteien den Einzug schaffen. Wenn nicht, hat Kaiser gute Karten.

Wahlberechtigt sind 434.053 Kärntner – um 6000 weniger als bei der Landtagswahl 2013. Wobei die Stockerlplätze fixiert zu sein scheinen: Die SPÖ wird mit Kaiser Platz eins schaffen, gefolgt von den Freiheitlichen mit Gernot Darmann und der ÖVP mit Christian Benger an der Spitze. Alle Umfragen belegen, dass dieser Zieleinlauf feststeht.

Etwa 46 Prozent könnten für die Absolute reichen
Volle Konzentration gilt der Frage, ob das Team Kärnten von Ex-SPÖ-Mann Gerhard Köfer oder die Grünen mit Rolf Holub an der Spitze die Fünf-Prozent-Hürde für den Landtag bewältigen. Bessere Karten scheint Köfer zu haben. Wenn nur die drei Großen in den Landtag einziehen, könnte eine Partei aufgrund der Wahlarithmetik mit etwa 46 Prozent die absolute Mandatsmehrheit erreichen. Letzte Umfragen sahen Kaiser und die SPÖ bei 44 Prozent.

Fritz Kimeswenger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.