Do, 21. Juni 2018

Primera Division

24.02.2018 23:05

Ronaldo und Luis Suarez schießen aus allen Rohren!

In der spanischen Meisterschaft haben sich die Spitzenteams Barcelona und Real Madrid am Samstag über klare Siege freuen dürfen! Real feierte am Nachmittag einen 4:0-Heimerfolg gegen Deportivo Alaves, Barca zog am Abend mit einer 6:1-Gala gegen Girona nach. Alle Superstars - Cristiano Ronaldo, Luis Suarez, Lionel Messi, Karim Benzema, Gareth Bale und Philippe Coutinho - trafen.  

Im Bernabeu-Stadion gelangen Ronaldo (44., 61.) zwei Tore, dazwischen hatte Gareth Bale (46.) auf 2:0 erhöht. Den Schlusspunkt für den Tabellendritten setzte der Franzose Karim Benzema per Foulelfmeter (89.), womit sich erstmals seit langer Zeit wieder das komplette "BBC"-Sturmtrio in die Schützenliste eintrug. Benzema war fast drei Monate ohne Tor geblieben, der Waliser Bale war zuletzt von Trainer Zinedine Zidane auf die Bank verbannt worden.

Ronaldo erhöhte sein Tor-Konto in der Liga mit seinen beiden Treffern auf 299. Die Chance, den Hattrick zu vollenden und damit den 300. Treffer zu erzielen, nahm der Portugiese nicht wahr, da er Benzema beim Elfmeter den Vortritt ließ. Für seine selbstlose Aktion wurde er nachher von seinem Trainer und den Teamkollegen in höchsten Tönen gelobt. "Das ist ein Mannschaftsport, und es war eine wunderbare Geste. Karim hat sehr gut gespielt und hat es verdient, einen Treffer zu erzielen", meinte Coach Zidane. Das Team des FC Barcelona bestand vor eigenem Publikum einen kleinen Charaktertest, von der frühen Gäste-Führung ließ sich der extrem offensiv eingestellte Tabellenführer nämlich nicht aus dem Konzept bringen. Uneinigkeit in der Hintermannschaft resultierte in der dritten Minute in einem vermeidbaren Treffer von Portu, Luis Suarez gelang jedoch fast postwendend (5.) der Ausgleich. Messi (30., 36.) schnürte danach einen Doppelpack, Suarez (44., 76.) übertraf den Argentinier mit drei Toren.

Der Brasilianer Philippe Coutinho, der erstmals gemeinsam mit Ousmane Dembele in der Startformation stand, machte in der 66. Minute sein erstes Liga-Tor für seinen neuen Arbeitgeber. Barca (65 Punkte) baute mit dem Sieg den Vorsprung auf Verfolger Atletico Madrid (55) vorerst auf zehn Punkte aus, Real (51) folgt mit Respektabstand auf Platz drei. Atletico tritt am Sonntag beim FC Sevilla an.

Die Ergebnisse der 25. Runde:
Freitag
Deportivo La Coruna - Espanyol Barcelona 0:0
Samstag
Celta de Vigo - Eibar 2:0 (0:0)
Real Madrid - Alaves 4:0
Leganes - Las Palmas 0:0
FC Barcelona – Girona 6:1
Sonntag

Villarreal - Getafe (12 Uhr)
Athletic Bilbao - Malaga (16.15 Uhr)
Valencia - Real Sociedad (18.30 Uhr)
FC Sevilla - Atletico Madrid (20.45 Uhr)
Montag
Levante - Betis Sevilla (21 Uhr)

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.