Sa, 23. Juni 2018

Sturz im Riesenslalom

18.02.2018 10:12

Die Diagnose: Feller erlitt Schleudertrauma

Jetzt ist die - wenig erbauliche - Diagnose da: Manuel Feller hat bei seinem Sturz im Olympia-Riesentorlauf ein Schleudertrauma an der Halswirbelsäule erlitten und seine linke Schulter geprellt. Der Tiroler wird am Montag pausieren und intensiv physiotherapeutisch behandelt. Der Slalom steht am Donnerstag auf dem Programm.

Der unsanfte Abgang im ersten Durchgang hatte beim Tiroler Spuren hinterlassen. "Am Anfang dachte ich, dass alles gut gegangen ist. Aber jetzt wird's an Nacken und Schulter schon jede Minute ein bisschen schmerzhafter", gab der 25-Jährige über die Folgen seines Sturzes Auskunft. Kurz vor 10 Uhr gab's dann die Diagnose: Schleudertrauma! Was das für den Slalom am Donnerstag heißt, steht derzeit noch nicht fest

Feller selbst hatte sich aber schon vor der genauen Untersuchung zuversichtlich gezeigt. "Es ist jetzt nicht so fein, aber ich glaube, übertrieben viel ist nicht passiert", meinte der Fieberbrunner. Für die nächsten Tage ist er deshalb zuversichtlich: "Ich hoffe, dass wir es bis zum Slalomtraining wieder hinkriegen."

Angeschossen, aber gefährlich
Nach der Enttäuschung im Riesentorlauf, in dem er nach hervorragenden Zwischenzeiten erst auf den letzten Metern zu Fall kam, ist die Motivation bei Feller für den Slalom noch größer. Erneut werde er alles auf eine Karte setzen, denn "die angeschossenen Tiere sind die gefährlichsten."

Feller war in allen fünf Weltcup-Riesentorläufen in diesem Winter unter den ersten acht, ausgerechnet bei den Winterspielen blieb er unplatziert.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.