12.02.2018 10:04 |

Wetter entschied

Wind! Kombinierer verzichten auf Sprungtraining

Die österreichischen Nordischen Kombinierer haben am Montag angesichts der ungünstigen Bedingungen auf ein Sprungtraining auf der Olympia-Schanze in Pyeongchang verzichtet.

Bei dem starken Wind sei es nicht möglich, ein gutes Gefühl auf der Schanze aufzubauen, sagte ÖSV-Pressesprecher Clemens Derganc. Die Athleten absolvierten statttdessen ein Langlauftraining. Vor dem Einzelbewerb von der Normalschanze am Mittwoch ist am Dienstag noch ein Training angesetzt. Jenes am Montag wurde später ohnehin abgebrochen. Die Windböen waren zu unberechenbar.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten