Sa, 21. Juli 2018

In Schneefeld gezerrt

01.02.2018 11:38

Verschmähter Unbekannter fällt über Urlauberin her

Brutale Sexattacke auf eine junge Urlauberin in der Nacht auf Donnerstag vor einem Lokal im Tiroler Westendorf: Ein bis dato Unbekannter hatte der Frau, Mitte 20 Jahre alt, erst Avancen gemacht - als sie die Annäherungsversuche jedoch an sich abprallen ließ, wurde der Verschmähte gewalttätig. So schlug er seinem Opfer zunächst ins Gesicht, um die junge Frau danach in ein Schneefeld in der Nähe zu zerren und sich an ihr zu vergehen.

Opfer und Täter waren gegen Mitternacht vor dem Lokal in Westendorf im Bezirk Kitzbühel aufeinandergetroffen. Zunächst unterhielten sich die beiden in englischer Sprache, berichtete die Polizei. Im Zuge der Unterhaltung eskalierte jedoch die Situation, als die junge Frau nicht auf die Annäherungsversuche des Mannes einging und ihn abblitzen ließ.

Das ließ sich der bis dato Unbekannte jedoch nicht bieten, schlug seinem Opfer mit der Faust ins Gesicht und zerrte es in ein Schneefeld, wo er sich an ihm verging. Die Frau setzte sich gegen ihren Peiniger jedoch heftig zur Wehr und konnte ihm am Hals sowie an den Handgelenken Kratzer zufügen. Nach der Tat ergriff der Unbekannte die Flucht.

Täterbeschreibung
Der Täter wird als etwa 30 Jahre alt, 1,80 bis 1,90 Meter groß und sportlich beschrieben. Er hat dunkelblonde glatte Haare, könnte aus den Beneluxländern stammen und Kratzspuren am Hals und den Handgelenken aufweisen. 

Hinweise werden an das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 059133/70-3333 erbeten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.