19.03.2004 18:01 |

Weißer Tod

Pantani starb an Kokain-Überdosis

Der italienische Radsport-Star Marco Pantani ist nach Angaben eines Gerichtsmediziners an den Folgen einer Kokain- Überdosis gestorben. Die "akute Kokain-Vergiftung" habe ein Hirn- und Lungenödem ausgelöst.
Allerdings sei weiterhin unklar, ob sich derTour-de-France- und Giro-d'Italia-Sieger von 1998 die Überdosisabsichtlich gegeben habe, erklärte der zuständige MedizinerGiuseppe Fortuni nach der Autopsie der Leiche sowie toxikologischenUntersuchungen.
 
Pantani war am 14. Februar in einem Hotel in Riminitot aufgefunden worden. Unmittelbar danach hatten italienischeMedien Spekulationen über einen Selbstmord genährt.Der "Pirat" litt seit längerem an Depressionen, nachdem erin den vergangenen Jahren als Dopingsünder gebrandmarkt wordenwar.
 
Die Polizei hatte im Zimmer des 34-Jährigenzahlreiche Beruhigungsmittel und ein Antidepressivum gefunden.Auch über eine Drogenabhängigkeit Pantanis wurde spekuliert.Ein Freund hatte erklärt, Pantani sei seit Jahren Kokain-abhängiggewesen. Einen gewaltsamen Tod schloss die Staatsanwaltschaftaus.
Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten