So, 19. August 2018

Australian Open

17.01.2018 15:29

Nadal ohne Probleme - Dimitrow mit großer Mühe

Rafael Nadal ist am Mittwoch ohne Satzverlust in die dritte Runde der Tennis-Australian-Open eingezogen. Der 31-jährige Weltranglistenerste besiegte den Argentinier Leonardo Mayer auch im fünften Duell, gewann 6:3,6:4,7:6(4). Deutlich mehr Mühe hatte hingegen der Bulgare Grigor Dimitrow. Der Auftaktbezwinger von Dennis Novak rang den US-Amerikaner Mackenzie McDonald mit 4:6,6:2,6:4,0:6,8:6 nieder.

Nadal benötigte für den Erfolg über den Ranglisten-52. 2:38 Stunden, nachdem er in der ersten Runde noch über Victor Estrella Burgos mit dreimal 6:1 hinweggefegt war. Nächste Hürde des Melbourne-Siegers von 2009, der um seinen 17. Erfolg bei einem Grand-Slam-Turnier kämpft, ist der Bosnier Damir Dzumhur, die Nummer 28 des Turniers.

Dimitrow stand gegen den Qualifikanten McDonald am Rande einer Niederlage, hatte am Ende aber die besseren Nerven und nach 3:26 Stunden das glücklichere Ende. Für den 22-jährigen Ranglisten-186. wird die Partie trotz Niederlage noch lange in Erinnerung bleiben, hatte er doch zuvor noch nie gegen einen Spieler aus den Top 69 der Welt gespielt. Die Premiere gab es somit gleich gegen den Weltranglistendritten in der Rod Laver Arena. Dimitrow bekommt es nun mit dem auf Position 30 eingestuften Russen Andrej Rublew zu tun.

Tsonga gewinnt Krimi
Ähnlich hart für den Aufstieg musste Jo-Wilfried Tsonga kämpfen. Der 32-jährige Franzose setzte sich gegen den 18-jährigen kanadischen Melbourne-Debütanten Denis Shapovalov in einem Krimi nach 3:37 Stunden mit 3:6,6:3,1:6,7:6(4),7:5 durch. Im Entscheidungsdurchgang machte die Nummer 15 des Turniers einen 2:5-Rückstand noch wett. "Es war ein harter Fight, es ist nicht einfach gegen die jungen Kanonen zu spielen", sagte Tsonga.

Der Melbourne-Finalist von 2008 revanchierte sich damit für die Niederlage in der 2. US-Open-Runde im vergangenen Jahr, als der Ranglisten-50. Shapovalov in drei Sätzen gewonnen hatte. Tsonga trifft nun auf Nick Kyrgios. Der als Nummer 17 gesetzte Australier blieb beim 7:5,6:4,7:6(2) gegen den Serben Viktor Troicki ohne Satzverlust.

Der Kroate Ivo Karlovic schaffte als ältester Spieler seit 40 Jahren (Ken Rosewall war 1978 44 Jahre alt) den Einzug in die dritte Runde - mit einem in 4:33 Stunden fixierten 7:6(3),6:7(3),7:5,4:6,12:10-Erfolg gegen den Japaner Yuichi Sugita. Es war das längste Match im bisherigen Turnierverlauf, Karlovic wird am 28. Februar 39 Jahre alt. Nächster Gegner ist der Italiener Andreas Seppi.

Wozniacki wehrt Matchbälle ab
Im Damenbewerb musste die dänische WTA-Finals-Siegerin Caroline Wozniacki gegen die Kroatin Jana Fett zwei Mätchbälle abwehren, ehe der 3:6,6:2,7:5-Sieg nach zweieinhalb Stunden in der Tasche war. "Es war verrückt, ich weiß nicht, wie ich zurück ins Match gekommen bin. Ich bin erleichtert", sagte die als Nummer zwei gesetzte 27-Jährige nach dem Erfolg über die Weltranglisten-119.

Überraschend das Aus kam für Serien-Titelgewinnerin Julia Görges. Die zuletzt bei den WTA-Turnieren in Auckland, Moskau und Zhuai siegreich gewesene Deutsche unterlag der Französin Alize Cornet 4:6,3:6.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Rassistische Angriffe
DFB-Boss: „Hätte mich vor Özil stellen müssen“
Fußball International
Duell mit Legende
Wer darf? Stürmer-Lotto bei der Wiener Austria
Fußball National
„Hilfe“ der UEFA?
Real hofft weiter: 300 Millionen für Neymar-Poker
Fußball International
Last-Minute-2:2
Doppelpack! Royer rettet New York Red Bulls
Fußball International
Alaves locker besiegt
Messi mit Geniestreich bei Barcelonas Traumauftakt
Fußball International
Vizeweltmeister
Kroate Strinic muss wegen Herzproblemen pausieren
Fußball International
Debakel gegen WAC
Mattersburg-Trainer Baumgartner vor dem Aus
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.