23.12.2017 12:07 |

Bei Straßenkontrolle

Afghane nach Flucht aus Anhaltezentrum gefasst

Für jenen 20 Jahre alten Schubhäftling aus Afghanistan, der am Krampustag mit zwei Landsleuten aus dem Anhaltezentrum Vordernberg geflohen und seither untergetaucht war, haben am Freitagnachmittag in Graz die Handschellen geklickt. Seine beiden Komplizen waren bereits kurz nach der Flucht von der Polizei geschnappt worden. Der 20-Jährige hatte jedoch im dichten Schneetreiben entkommen können.

Der junge Afghane hatte in der Nacht auf den Krampustag zusammen mit seinen zwei Landsmännern eine rund 100 Kilogramm schwere Scheibe im Schubhaftzentrum im obersteirischen Vordernberg "ausgeglast". Seine beiden Mithäftlinge - ein 20-Jähriger und ein 25-Jähriger - wurden noch in derselben Nacht gefasst, vom dritten Geflüchteten fehlte jedoch seither jede Spur - bis zum Freitagnachmittag.

Denn da führten Polizisten im Rahmen einer Schwerpunktaktion gegen die Suchtmittelkriminalität in Graz Straßenkontrollen durch. Dabei wurde auch der 20-Jährige überprüft, der sich allerdings nicht ausweisen konnte. Als die Beamten seine Identität ermittelt hatten, stand fest, dass es sich um den getürmten Schubhäftling aus Vordernberg handelt. Der junge Afghane gab an, mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Graz gekommen zu sein. Er wurde in das Polizeianhaltezentrum Hernalser Gürtel in Wien gebracht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.