04.01.2004 15:59 |

4-Schanzen-Tournee

Zonta überflügelt Pettersen

Peter Zonta hat das dritte Springen der Vierschanzen-Tournee auf dem Innsbrucker Bergisel für sich entschieden. Der Slowene hat damit nicht nur sein erstes Weltcup-Springen gewonnen, sondern auch die Sprung-Giganten Pettersen und Höllwarth überflügelt.
Martin Höllwarth hatte als Führendernach dem ersten Durchgang in Innsbruck noch die besten Chancenauf einen Sieg. Am Ende hat auf dem Berisel aber einer gejubelt,den niemand auf der Rechnung hatte: Peter Zonta! Der Slowene verwiesmit 265,2 Punkten den Finnen Veli-Matti Lindström (253,9)auf Rang zwei.
 
Pettersen abgestürzt
Dritter wurde der Finne Janne Ahonen. Sigurd Pettersen,dem man nach den Triumphen in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchenschon alle vier Siege bei der Vierschanzentournee zutraute, istabgestürzt und wurde Vierter.
 
ÖSV-Adler nur im ersten Durchganggut
Martin Höllwarth hat seine Chancen verpasst,mit einer absoluten Top-Leistung in der Tournee-Wertung Bodenauf den Führenden Pettersen gutzumachen. Der Zillertalerkam mit den windstillen Bedingungen nicht zurecht und landetenur auf dem fünften Rang. Thomas Morgenstern beendet dasSpringen mit 247,6 Punkten als Siebenter.
 
Ende der Tournee in Bischofshofen
Loitzl (15.), Liegl (22.), Widhölzl (24.) undGoldberger waren auch dabei und sammelten immerhin Weltcup-Punkte.Am Dienstag wird die Vierschanzentournee in Bischofshofen abgeschlossen.
Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten