Fr, 27. April 2018

Innenband gerissen

02.08.2007 19:06

Mindestens vier Wochen Pause für Ivanschitz

Österreichs Teamkapitän Andreas Ivanschitz hat sich am Mittwoch im Testspiel seines Clubs Panathinaikos Athen gegen Lausanne einen Innenbandriss am rechten Knie zugezogen. "Der Meniskus ist aber o.k.", bestätigte ÖFB-Pressesprecher Peter Klinglmüller nach der Diagnose am Donnerstag. Der 23-jährige Mittelfeldspieler muss vier bis sechs Wochen pausieren und steht deshalb auch für Österreichs freundschaftliches Länderspiel gegen Tschechien am 22. August im Wiener Ernst-Happel-Stadion nicht zur Verfügung.

Vom Heilungsverlauf wird auch abhängen, ob Ivanschitz bei der Stadioneröffnung der EM-Arena in Klagenfurt am 7. September im Duell mit Japan beziehungsweise vier Tage später in Wien gegen Chile dabei sein wird können. "Die Verletzung ist sehr ärgerlich", sagte Ivanschitz. "Es ist mein großes Ziel, bei der EM-Eröffnung dabei zu sein", gab sich der Teamkapitän aber auch kämpferisch.

Sicher verpassen wird der Österreicher damit auch den Saisonstart in der griechischen Meisterschaft, die für die von Neo-Coach Jose Peseiro betreute Elf am 26. August mit dem Heimspiel gegen Olympiakos Piräus startet. Ivanschitz hatte es bei dem Testspiel in der 30. Minute nach einem Pressball das Knie verdreht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden