Di, 12. Dezember 2017

Dopingvorwürfe

04.12.2017 16:37

Bob-Weltverband hob Sperre für Russen wieder auf

Der Bob- und Skeleton-Weltverband IBSF hat die Sperre der Russen im Weltcup vorläufig wieder aufgehoben. "Nach einer mündlichen Anhörung mussten wir feststellen, dass die Unterlagen der IOC-Oswald-Disziplinarkommission für eine Sperre nicht ausreichen", sagte IBSF-Vizepräsident Andreas Trautvetter am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

Die IOC-Suspendierungen wegen Dopingverdachts erfolgten ohne Begründungen. Daher respektiert der Weltverband die Entscheidung des Gremiums, aber teilt diese Entscheidung nicht. So hat die IBSF-Anhörungskommission "zugunsten der Athleten entschieden und die provisorische Suspendierung wieder aufheben lassen", teilte die IBSF am Montag mit.

Trautvetter will auf den Gang vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS verzichten. "Es kostet nur Geld und das Ergebnis ist dasselbe", sagte Trautvetter. Diese Vorgehensweise des Weltverbandes gilt jedoch nur für die Wettkämpfe im Weltcup und für die derzeit aktiven Athleten im Bob- und Skeletonbereich.

Bei der Anhörung am Freitag waren fünf russische Athleten anwesend, darunter Bobpilot Alexander Kasjanow, der den Viererbob-Weltcup in Whistler gewann sowie Skeleton-Olympiasieger Alexander Tretjakow und die Sotschi-Dritte Jelena Nikitina, die zuletzt den Skeleton-Weltcup in Park City gewann.

Damit dürfen die Russen an diesem Wochenende beim Bob- und Skeleton-Weltcup in Winterberg an den Start gehen. Kurios: Bereits in der Vorsaison wurden sie nach den Untersuchungen hinsichtlich der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi vorläufig suspendiert und erhielten unmittelbar vor dem Weltcup in Deutschland ein Startrecht.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden