Mi, 13. Dezember 2017

"Ganz sicher"

03.12.2017 10:28

Niki Lauda: Keine Rückkehr als TV-Experte

Niki Lauda will laut eigenen Worten nie wieder als TV-Experte arbeiten. "Ja, ganz sicher. Eine Rückkehr kann ich mir nicht vorstellen", sagte der dreifache Weltmeister der deutschen "Bild am Sonntag". Lauda hatte nach dem Formel-1-Saisonfinale vergangene Woche nach 21 Jahren seine Zeit als RTL-Fachmann für beendet erklärt.

"Diesen Schritt habe ich mir gut überlegt und die endgültige Entscheidung, dies am Sonntag zu verkünden, fiel in der Nacht zuvor, also relativ spontan", sagte Lauda. Seinen Entschluss begründete der 68-jährige Wiener auch mit der Doppelbelastung durch seine Rolle als Team-Aufsichtsratschef des Mercedes-Rennstalls.

Die Aufgabe bei Mercedes will Lauda zumindest bis Ende 2020 weiter erfüllen, daher werde er auch künftig bei den Formel-1-Rennen an der Strecke sein. Wer sein Nachfolger vor dem RTL-Mikrofon wird, sollte der deutsche Privatsender erneut die Übertragungsrechte für die Rennserie erhalten, sei ihm "eigentlich egal", sagte Lauda.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden