So, 19. November 2017

Zwei Verletzte

03.11.2017 09:16

Schläger-Bande ließ vor Lokal die Fäuste fliegen

Eine rabiate Südländer-Bande trieb in der Nacht auf Mittwoch in Innsbruck ihr Unwesen. Die fünfköpfige Gruppe schlug vor einem Lokal zwei 19-Jährige brutal nieder. Beide wurden zudem ausgeraubt. Ein Opfer musste sogar in der Klinik stationär aufgenommen werden. Von den Schlägern fehlt jede Spur.

Gegen 2.25 Uhr attackierten die Männer vor einem Lokal in der Amraser Straße einen 19-Jährigen. Durch heftige Fußtritte erlitt dieser Abschürfungen, auch ein Stück Schneidezahn wurde ihm ausgeschlagen, heißt es von Seiten der Polizei. Nachdem sich die Täter die Geldtasche des Mannes geschnappt hatten, ergriffen sie die Flucht.

Um 3 Uhr schlug vermutlich dieselbe Bande am gleichen Tatort erneut zu. Und wieder suchten sie sich einen 19-Jährigen aus. In diesem Fall wurde das Opfer so schwer verletzt, dass es in der Klinik stationär aufgenommen werden musste. Die Beute: Bargeld und ein Autoschlüssel.

Die Täter, offenbar Südländer, konnten noch nicht ausgeforscht werden werden.

Hubert Rauth, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden