Mi, 22. November 2017

Unehelicher Sex

19.04.2017 08:42

Hier werden Paare mit 25 Stockhieben bestraft

Weil sie unverheiratet Sex miteinander hatten, setzte es Stockhiebe: Zu dieser Strafe sind kürzlich in der indonesischen Stadt Banda Aceh gleich vier Pärchen verurteilt worden. Zwei der Verliebten mussten sogar 25 Schläge einstecken.

Auf den Bildern, die derzeit um die Welt gehen, sieht man eine Frau, die ganz in Weiß gekleidet auf einer Bühne am Boden kniet. Vor ihr stehen zahlreiche Schaulustige, die bereits ihre Kameras zückten, um festzuhalten, was gleich passieren wird.

Dann betritt ein dunkel bekleideter und maskierter Mann die Bühne. In der Hand trägt er einen Bambusstock. Damit holt er aus und schlägt zu - 25-mal.

Steinigung für Ehebruch
In Banda Aceh gilt das Scharia-Gesetz. Demnach ist Sex außerhalb der Ehe strengstens verboten. Die im Norden Indonesiens gelegene Stadt ist die einzige des Landes, in der das islamische Recht vollzogen wird. Neben unverheirateten Liebenden geht man auch mit Ehebrechern streng ins Gericht: So wird Betrug in der Partnerschaft mit Steinigung bestraft. Begeht man einen Diebstahl, wird die Hand abgeschlagen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden