Mo, 23. April 2018

"Es ist hart"

17.10.2006 11:26

Beckham hofft auf Nationalteam-Comeback

Bei Real Madrid ist er nicht mehr erste Wahl und Nationalcoach Steve McClaren kam bisher ohne ihn aus, doch David Beckham hofft weiter auf ein Comeback in Englands Nationalmannschaft. "Es ist hart, die Länderspiele im Fernsehen schauen zu müssen. Und es wird hart bleiben, bis ich wieder zum Team dazu gehöre", sagte der Fußball-Star in einem Interview dem Fernsehsender SkySports.

Der 31-Jährige hatte sein letztes von 94 Länderspielen beim WM-Ausscheiden im Viertelfinale gegen Portugal bestritten. Von McClaren war Beckham nicht mehr nominiert worden. Nach dem 0:0 gegen Mazedonien und der 0:2-Niederlage in Kroatien in der EM-Qualifikation war Kritik an dem neuen Nationaltrainer laut geworden und unter anderem die Rückkehr des früheren Kapitäns gefordert worden.

Trotz der schlechten Resultate lobte Beckham seine Nachfolger. "Wir haben großartige Spieler und viele Talente in der Mannschaft, gute, junge Talente", sagte er. Gerade den kritisierten Stürmer Wayne Rooney nahm Beckham in Schutz. "Man muss bedenken, dass er lange nicht gespielt hat. Training und Matchpraxis sind nicht das Gleiche."

Das könnte Sie auch interessieren

Sportticker

Für den Newsletter anmelden