Sa, 25. November 2017

Steirisches Talent

19.12.2016 07:31

Robin Resch Zweiter bei „The Voice of Germany“

Der Balladensänger Tay Schmedtmann (20) aus Steinhagen in Nordrhein-Westfalen hat die Sat.1-Castingshow "The Voice of Germany" gewonnen. Der Schützling von Musiker Andreas Bourani (33) bekam im Finale am Sonntagabend 54 Prozent der Zuschauerstimmen und landete vor dem österreichischen Songwriter Robin Resch (22) aus dem Team von Sunrise-Avenue-Frontmann Samu Haber (40).

Die über dreieinhalbstündige Live-Show aus Berlin war gespickt mit Weltstars wie Alicia Keys, OneRepublic und Emeli Sande. Schmedtmann überzeugte bei allen seinen vier Auftritten, vor allem in den Duetten mit John Legend ("Love Me Now") und Bourani ("Eisberg"). Seine Single "Lauf Baby Lauf" war bereits im Vorfeld der Download-Renner im Internet.

Der aus Rottenmann in der Steiermark stammende Robin Resch erreichte mit seinem Song "Disneyland" knapp hinter Schmedtmann Platz zwei.

Auf die weiteren Plätze kamen Tätowierer Boris Alexander Stein (29) aus Lüneburg (Team Yvonne Catterfeld) und der Schweizer Rocker Marc Amacher (32) mit den Coaches Smudo und Michi Beck. Die Rapper der Fantastischen Vier verpassten somit den anvisierten Hattrick - den dritten "Voice"-Sieg in Folge.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden