Di, 20. Februar 2018

Folge der Hitze

12.06.2015 18:11

Erstes Hochwasser - weitere Unwetter drohen

Wie so häufig sind schwere Unwetter eine Begleiterscheinung der Hitze. In der Nacht auf Freitag schüttete es besonders stark im Raum Rottenmann, die Gulling trat über die Ufer und richtete großen Schaden an. Glücklicherweise wurde kein Mensch verletzt. Heute und morgen sind weitere heftige Gewitter in der Steiermark zu erwarten. Aus einem anderen Grund war eine Straße in Radmer gesperrt.

25 Liter Regen pro Quadratmeter und das in kurzer Zeit: Rottenmann hatte in der Nacht auf Freitag den höchsten Niederschlagswert aller ZAMG-Messstationen. Im Ortsteil Oppenberg trat die Gulling wegen Verklausungen über die Ufer, das Wasser überschwemmte eine Straße, spülte sie und auch Brücken zum Teil weg. "Ein Mann ist mit seinem Auto noch kurz davor auf dieser Strecke gefahren", sagt August Gaßner, stellvertretender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr. Er ordnete Absperrmaßnahmen an. Mit schwerem Gerät wird nun aufgeräumt.

Weitere schwere Unwetter könnten folgen. "Am Samstagnachmittag vor allem vom Ausseer bis zum Mariazeller Raum, auch Hagel und Windböen sind möglich", sagt ZAMG-Meteorologe Albert Sudy. Am Sonntag könne es dann in der ganzen Steiermark gewittern, ehe sich die Situation am Montag beruhigt.

Straße in Radmer wieder freigegeben
Mit einer Straßensperre waren in dieser Woche auch die Bewohner von Radmer konfrontiert. Bei einer routinemäßigen Begehung einer Gefahrenstelle mit einem Geologen wurde festgestellt, dass immer wieder Geröll von einer Felswand auf die darunterliegende L 127 purzelt. Auf Hochdruck wurde nun die Wand vom losen Gesteinsmaterial befreit, die Fangnetze wurden wiederhergestellt und verlängert. Am Freitag konnte die Straße freigegeben werden. "In den kommenden Tagen werden zusätzliche Netze in Angriff genommen", erzählt Bürgermeister Ludwig Gottsbacher.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden