Do, 23. November 2017

Stadthallen-Turnier

18.10.2014 09:05

Julian Knowle zum 5. Mal im Doppel-Endspiel

Julian Knowle ist nur noch einen Sieg von seinem ersten Titelgewinn beim Erste Bank Open entfernt. Der 40-Jährige gewann am Freitagabend beim ATP-Tennisturnier in der Wiener Stadthalle mit dem Deutschen Andre Begemann nach Abwehr eines Matchballs das Semifinale gegen die Nummer-3-Paarung Marin Draganja/Florin Mergea (CRO/ROM) 1:6,7:6(5),11:9.

Es ist Knowles fünftes Wien-Finale nach 2006, 2009, 2012 und 2013. Um den Titel könnte es am Sonntag zum Duell mit Jürgen Melzer kommen. Der Niederösterreicher bestreitet sein Halbfinale mit dem Deutschen Philipp Petzschner am Samstag gegen Santiago Gonzalez/Lukas Rosol (MEX/CZE-4).

Im Einzel-"Race" für die Teilnahme am Londoner World-Tour-Finale der Top 8 würden Andy Murray und David Ferrer jeweils mit einem Halbfinalsieg am Samstag an Milos Raonic auf die Ränge acht und neun vorbeiziehen. Der Kanadier ist diese Woche in Moskau im Achtelfinale ausgeschieden. Mit dem Tschechen Tomas Berdych und dem Bulgaren Grigor Dimitrow stehen weitere Konkurrenten in Stockholm ebenso bereits im Halbfinale.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden