Do, 19. Oktober 2017

Trauer um "Poppy"

12.06.2014 09:07

Älteste Katze der Welt mit 24 Jahren gestorben

Sie hat immerhin fünf britische Premierminister und drei Päpste erlebt: Im Alter von 24 Jahren ist "Poppy", die älteste Katze der Welt, gestorben. Entsprechende Berichte bestätigte am Mittwoch das "Guinness-Buch der Rekorde" in London. "Es gibt noch keine Nachfolgerin, wir sind dabei, das zu ermitteln", sagte ein Sprecher.

Die Katze sei am Freitag vergangener Woche an einer Infektion gestorben, zitiert die britische "Daily Mail" die Besitzerin des getigerten Tieres. "Wir wussten ja, dass sie alt ist, aber es ist trotzdem ziemlich schwer", sagte die Katzenmutter aus dem britischen Bournemouth.

Poppys Rekord als älteste Katze der Welt war erst wenige Wochen vor ihrem Tod, am 19. Mai, vom "Guinness-Buch" bestätigt worden. Mit der ältesten jemals registrierten Katze kann Poppy dennoch nicht ganz mithalten: "Creme Puff" aus Austin im US-Bundesstaat Texas starb der "Daily Mail" zufolge im Jahr 2005 im stolzen Alter von 38 Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).