So, 17. Dezember 2017

Waage angeschafft

13.02.2014 12:33

Lipizzaner zu dick: Gürtler setzt Pferde auf Diät

"Unsere Pferde müssen schlanker werden", Elisabeth Gürtler, Generaldirektorin der Spanischen Hofreitschule, will die Lipizzaner im Jahr 2014 auf strenge Diät setzen. Nachdem es einige Pfleger in der Erholungsphase mit ihren Schützlingen wohl etwas zu gut gemeint haben dürften, steht nun ein neuer Ernährungsplan auf dem Programm. Das Gewicht der edlen Rosse ist aber bei Weitem nicht der einzige Punkt, der auf Gürtlers To-do-Liste steht.

2014 sei für die Spanische Hofreitschule "ein Jahr der Innovationen", tönte Geschäftsführer Erwin Klissenbauer. Deshalb gab es auch gleich zu Beginn des Jahres eine neue Anschaffung: eine Waage. Ab jetzt müssen die etwas zu rundlich geratenen Lipizzaner zweimal jährlich gewogen werden. Zudem habe ein Experte die Ernährung der Pferde umgestellt. Die Tiere seien zwar ein "barocker Pferdetyp" und dürften deshalb runder sein, Fett wird aber dennoch nicht geduldet.

Rank und schlank sollen die Lipizzaner dann die Auslandstourneen antreten. Schweden, England, die Niederlande und Belgien stehen auf dem Reiseplan. Aber auch neue Märkte sollen laut Gürtler erschlossen werden. Ganz besonders hat man dabei Moskau und die Vereinigten Arabischen Emirate im Blick. Zusammen mit den drei anderen weltberühmten Hofreitschulen Europas will die Wiener Institution im Jänner 2015 in Katar landen. "Das wäre sicher wichtig, einmal mit einem Fuß in die Emirate zu kommen", schilderte die Generaldirektorin.

Romantische Hochzeiten in historischen Räumlichkeiten
Ganz nebenbei sollen noch einige weitere Neuerungen die Spanische Hofreitschule in Schwung bringen: So darf ab sofort in den historischen Räumlichkeiten sogar geheiratet werden. "Wir haben bereits die notwendigen Unterlagen zur Genehmigung beim Magistrat eingereicht", erzählte Klissenbauer. Bald werden die weißen Pferde somit auch Kulisse für die eine oder andere romantische Traumhochzeit sein.

Außerdem kann man ab sofort auch im Online-Shop Lipizzaner-Merchandise in die ganze Welt ordern, ein Kombiticket mit der Schatzkammer des Kunsthistorischen Museums soll mehr Menschen anlocken und Kinderführungen für drei Altersklassen sollen das Nachwuchspublikum begeistern.

Gürtler: "Erlösmäßig haben wir kein schlechtes Jahr gehabt"
Auf das vergangene Jahr blickt Gürtler jedenfalls recht positiv zurück: "Erlösmäßig haben wir kein schlechtes Jahr gehabt." Handlungsbedarf bestehe aber auf jeden Fall bei der Kürzung der Zuchtförderung des Bundes von 780.000 auf 495.000 Euro, meinte die Generaldirektorin. Gemeinsam mit Klissenbauer werde man in dieser Sache mit dem neuen Lebensminister Andrä Rupprechter ein klärendes Gespräch führen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).