Mo, 11. Dezember 2017

Anzeige in Wien

16.09.2013 14:49

Hundehalterin wurden verwahrloste Tiere abgenommen

Sechs Hundewelpen und zwei ausgewachsene Vierbeiner sind am Sonntag in Wien-Penzing ihrer Besitzerin abgenommen worden. Da sich die Tiere in schlechtem Zustand befanden, bekam die Besitzerin eine Anzeige nach dem Tierhalte- und dem Tierschutzgesetz. Die Wohnung der 19 Jahre alten Frau war zudem mit Kot und Urin verschmutzt. Das Tierschutzhaus Vösendorf hat die Tiere übernommen.

Gegen 23 Uhr wurden die Beamten wegen Hundegebell zu einer Wohnung gerufen, deren Tür offen stand. Beim Betreten der Räumlichkeiten, aus denen übler Geruch strömte, entdeckten die Polizisten sechs erst zwei Wochen alte Hundewelpen und die Hundemutter. Alle Tiere befanden sich in einem verwahrlosten Zustand.

Es stellte sich heraus, dass die 19-Jährige die Tür nicht geschlossen hatte, als sie mit einem weiteren Hund das Haus verließ. Aufgrund der sanitären Bedingungen und des schlechten Zustandes der Tiere wurden der Amtstierarzt informiert und die Hunde abgenommen. Die Halterin zeigte wegen der Abnahme Unverständnis. "Sie will ihre Tiere wieder zurück", sagte Polizeisprecherin Barbara Riehs. Laut Tierschutzhaus Vösendorf wird diese Entscheidung vom Veterinäramt getroffen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).