Fr, 15. Dezember 2017

EL-Halbfinale

19.04.2012 23:00

Atletico besiegt Valencia mit 4:2, Sporting dreht Spiel

Atletico Madrid steuert in der Europa League auf das Finale zu. Die Hauptstädter gewannen am Donnerstagabend das spanische Duell gegen den FC Valencia im Halbfinalhinspiel mit 4:2. Stürmerstar Falcao traf doppelt, sein Team musste in der Nachspielzeit aber noch das zweite Gegentor hinnehmen, nachdem es bis zur 94. Minute 4:1 geführte hatte. Einen Heimsieg durfte auch Sporting Lissabon feiern. Die Portugiesen gerieten gegen Athletic Bilbao zwar 0:1 in Rückstand, drehten die Partie aber noch und siegten mit 2:1.

Atletico Madrid - FC Valencia 4:2
Torjäger Falcao (19./78.), der Brasilianer Miranda (49.) und Adrian Lopez Alvarez (54.) trafen für Atletico, das im Viertelfinale Hannover 96 ausgeschaltet hatte. Für Valencia glich Jonas in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zum zwischenzeitlichen 1:1 aus. In der Nachspielzeit gelang Ricardo Costa sogar noch das wichtige 2:4 für Valencia.

Den Grundstein zu Madrids zehntem Sieg in Folge im Europapokal legte Torjäger Falcao. Der Kolumbianer erzielte seine Treffer 31 und 32 für Atletico in der laufenden Saison. Erst vor einem Jahr hatte Falcao mit seinem Ex-Klub FC Porto die Europa League gewonnen, beim damaligen 1:0-Finalsieg gegen Sporting Braga erzielte er den entscheidenden Treffer.

Auch vom Ausgleich mit dem Pausenpfiff ließ sich die Mannschaft um den ehemaligen Bremer Diego nicht aus der Ruhe bringen. Nach dem Doppelpack gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte die Mannschaft von Trainer Diego Simeone Chancen beinahe im Minutentakt, nicht zuletzt der starke Diego vergab aber mehrfach. Spätestens nach Falcaos zweitem Streich hat Madrid gute Aussichten, die Trophäe nach 2010 ein zweites Mal zu gewinnen, auch wenn Valencia noch verkürzte.

Sporting Lissabon - Athletic Bilbao 2:1
In Lissabon waren die Gastgeber in Hälfte eins zwar gefährlicher, schienen nach dem Führungstor für Bilbao durch Aurtenetxe (54.) aber bereits geschlagen. Doch Athletic ließ sich das Spiel noch aus der Hand nehmen. Weil Amorebieta in der 59. Minute nur die Stange traf, schafften die Hausherren durch einen Doppelschlag von Insua (76.) und Capel (80.) innerhalb von fünf Minuten die Wende.

Damit prolongierte auch Sporting-Coach Ricardo Sa Pinto seine starke Heimserie: Seit seinem Amtsantritt im Februar hat die Mannschaft im Estadio Jose Alvalade in neun Partien ebenso viele Siege gefeiert.

Das Finale findet am 9. Mai 2012 in Bukarest statt. In der Geschichte der Europa League und seines Vorgängers UEFA-Pokal gab es bislang achtmal ein Finale zwischen zwei Mannschaften aus einem Land. Erst im vergangenen Jahr hatte der FC Porto seinen portugiesischen Konkurrenten SC Braga im Endspiel mit 1:0 bezwungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden