Mi, 13. Dezember 2017

Premier League

08.04.2012 19:57

Manchester United marschiert Richtung Meistertitel

Am Ostersonntag könnte im Titelkampf der Premier League eine Vorentscheidung gefallen sein. Nach der 32. Runde weist Manchester United bereits acht Zähler Vorsprung auf den Titel- und Stadtrivalen Manchester City auf. Während United einen 2:0-Heimsieg gegen die Queens Park Rangers feierte, musste sich City auswärts gegen Arsenal 0:1 geschlagen geben.

United profitierte in der ersten Spielhälfte von einer fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung. Ashley Young, der noch dazu im Abseits stand, produzierte gegen Shaun Derry eine Schwalbe, die zu einer Roten Karte und einem Elfmeter führte. Wayne Rooney nahm das Geschenk dankend an und erzielte das 1:0 (15.). Nach dem 2:0 von Paul Scholes (68.) stand der elfte United-Sieg in den jüngsten zwölf Liga-Partien endgültig fest.

City stand in London gegen Arsenal unter Siegzwang, lieferte jedoch überraschend eine Abwehrschlacht und blieb zum dritten Mal in Folge sieglos. Arsenal drückte vehement auf den Sieg, traf dreimal die Stange, ehe Mikel Arteta mit seinem späten Tor (87.) für den 1:0-Sieg sorgte. City-Stürmer Mario Balotelli sah in der 90. Minute die Gelb-Rote Karte. Arsenal verteidigte erfolgreich Rang drei.

Chelsea setzt sich gegen Wigan durch
Durch einen klaren Abseitstreffer von Branislav Ivanovic (62.) und ein Tor in der Schlussminute von Mata (90.) hat Chelsea schon am Samstag in der Premier League den fünften Platz erfolgreich verteidigt. Chelsea besiegte den Tabellenvorletzten Wigan Athletic mit 2:1. Aston Villa erreichte beim FC Liverpool ein 1:1. Der 20-jährige Österreicher Andreas Weimann wurde bei den Gästen in der 73. eingewechselt. Weimann hatte in den vergangenen Tagen mit einer leichten Knöchelverletzung zu kämpfen. West Bromwich Albion feierte gegen die Blackburn Rovers einen 3:0-Sieg. Paul Scharner von West Bromwich wurde in der 88. Minute eingewechselt.

Cisse setzt sein Tor-Festival fort
Der neue Newcastle-Stürmer Papiss Demba Cisse schoss schon am Freitagabend sein Team mit einem Doppelpack (5., 69.) zum 2:0-Auswärtssieg gegen Swansea. Der Senegalese, der im Jänner von Freiburg zu Newcastle wechselte, hat in den jüngsten drei Ligaspielen sechsmal getroffen. In seinen bisher acht Partien für Newcastle hat Cisse insgesamt neun Tore beigesteuert. Nicht zuletzt dank Cisse haben die "Magpies" bereits vier Partien in Folge gewonnen und sogar Chancen auf eine Champions-League-Teilnahme.

Ergebnisse der 32. Runde:
Freitag
Swansea City - Newcastle 0:2
Samstag
Sunderland - Tottenham Hotspur 0:0
Bolton Wanderers - Fulham
Chelsea - Wigan Athletic 0:3
Liverpool - Aston Villa 1:1
Norwich City - Everton 2:2
West Bromwich - Blackburn Rovers 3:0
Stoke City - Wolverhampton Wanderers 2:1
Sonntag
Manchester United - Queens Park Rangers 2:0
Arsenal - Manchester City 1:0

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden