Do, 24. Mai 2018

Rückkehr nach OP

09.08.2011 16:02

Oliver Glasner wird schon bald nach Ried überstellt

Gute Neuigkeiten von Oliver Glasner: Wie eine Computertomographie am Dienstag ergab, verläuft die Heilung der Kopfverletzung des Verteidigers der SV Ried gut. Am Donnerstag ist eine weitere Untersuchung geplant, falls diese ebenfalls positiv ausfällt, wird Glasner am Freitag von Kopenhagen ins Rieder Krankenhaus überstellt.

Der 36-jährige Oberösterreicher hatte sich am 31. Juli beim 0:0 im Liga-Spiel bei Rapid durch einen Zusammenstoß mit Mario Sonnleitner ein Cut an der rechten Stirn und eine Gehirnerschütterung zugezogen. Trotzdem war er dann mit der Mannschaft nach Kopenhagen zum Drittrunden-Rückspiel der Europa-League-Qualifikation gegen Bröndby mitgereist, hatte dort das Abschlusstraining mitgemacht und Kopfbälle geübt.

Danach klagte Glasner über heftige Kopfschmerzen und wurde sofort ins Spital gebracht, wo eine Gehirnblutung diagnostiziert wurde, die einen neochirurgischen Eingriff erforderlich machte.

Glasners Familie in Kopenhagen
Der Rieder Physiotherapeut Peter Gebhartl ist bis Sonntag bei Glasner geblieben und dann ebenfalls heimgeflogen. Am Montag trat ein Teil von Glasners Familie den Flug in die dänische Hauptstadt an. "Olivers Frau Bettina, der ältere Sohn und Freunde werden ihn besuchen und bis Mittwoch bei ihm bleiben", erzählte Rieds Manager Stefan Reiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden