Do, 24. Mai 2018

Tattoo am Rücken

15.04.2011 19:45

Für diesen Fan ist Borussia Dortmund bereits Meister

Die Liebe zu seinem Verein geht unter die Haut: Der 41-jährige Martin Hüschen aus dem deutschen Unna ist sich sicher, dass seiner Borussia Dortmund der Meisterteller nicht mehr zu nehmen ist. Deshalb ließ er sich diesen samt Trainer Jürgen Klopp auf den Rücken tätowieren.

Rein rechnerisch ist Dortmund allerdings noch nicht durch, Bayer Leverkusen lauert auf dem zweiten Platz und könnte den Schwarz-Gelben den Titel noch streitig machen.

"Meisterwerk" (noch) unvollendet
Gegenüber der deutschen "Bild" erklärte der 41-Jährige, warum er bereits frühzeitig das Tattoo stechen ließ: "Ich wollte irgendetwas Außergewöhnliches für die Borussia machen. Auch wenn wir nicht Meister werden sollten, einfach für diese tolle Saison." Dabei ist die Tätowierung noch gar nicht vollendet: Es soll noch ein Emblem des Ruhrpottvereins folgen und ein Autogramm des (Meister-)Trainers Klopp - noch dazu von ihm höchstpersönlich gestochen!

Schmerzen hat Hüschen beim Anfertigen der bisherigen Tattoos laut eigenen Angaben übrigens nicht gehabt: "Es würde mehr wehtun, wenn wir kein Meister werden."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden