Mi, 18. Oktober 2017

Freiwillige Spenden

10.10.2010 18:14

Niederösterreicher helfen nach der Giftschlamm-Flut

Viel Herz zeigen niederösterreichische Bürger, Firmen sowie Vereine nach der Giftschlamm-Katastrophe in Ungarn (Infobox). Im Krisengebiet knapp 100 Kilometer von der Grenze entfernt sind auch blau-gelbe Experten im Einsatz. Derzeit werden vor allem Sachspenden noch dringend benötigt.

Tod und Verzweiflung brachte die Giftbrühe mit sich, die ganze Dörfer in Westungarn unter sich begrub. Sofort nach dem Unglück sagten auch heimische Stellen Hilfe zu. Die Landesregierung schickte Chemiker und Biologen, Vereine und Privatorganisationen sammeln für die Betroffenen. "Den Menschen dort fehlt es an allem", berichtete die Gastronomin Katalin Maderner aus Gutenstein im Bezirk Neunkirchen.

Die Geschäftsfrau hat eine Hilfsaktion auf die Beine gestellt: "Sachspenden können direkt in meinem Restaurant abgegeben werden." Auch ein Spendenkonto wurde eingerichtet: "Hilfe für ungarische Schlammlawinenopfer", Volksbank Niederösterreich, Filiale Gutenstein, Kontonummer: 23.869.360.000, BLZ: 44430.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).