Sa, 25. November 2017

„Verschissenes Land“

15.01.2010 16:29

Aufregung nach Alfons-Haider-Auftritt in TV-Show

Aufregung um den Auftritt von Entertainer Alfons Haider am Donnerstag in der ORF-Sendung "Willkommen Österreich": Der langjährige Opernballmoderator erklärte gegenüber Christoph Grissemann und Dirk Stermann, Österreich sei ein "verlogenes, verschissenes Land". Die FPÖ fordert nun vom ORF, den "Nestbeschmutzer" von allen Tätigkeiten abzuziehen.

Was war passiert? Der 52-Jährige sprach mit Grissemann und Stermann über sein Outing als Homosexueller vor zwölf Jahren, schilderte die Anfeidungen, die er und seine Mutter verkraften mussten – "meine Mutter wurde geschlagen, und hatte eine gebrochene Rippe, weil der Bua eine schwule Sau ist".

Haider wirft Österreich in der Sendung vor, "ein verlogenes, verschissenes Land" zu sein. "... Es ist heute so, wir leben in einem Land, wo - wie in keinem anderen mitteleuropäischen Land - katholisch - so viele Frauen und Kinder verprügelt werden, und diese Gfraster schauen alle zu. Wir leben in einem Land, wo Flüchtlinge wie Tiere behandelt werden und wieder ausgesiedelt werden. Das ist alles dieses coole, wunderbare Österreich." Trotzdem liebe er es. "Nur nicht das", so der Star.

Die Wiener FPÖ hat inzwischen ORF-Chef Wrabetz aufgefordert, Haider von allen Moderationstätigkeiten abzuziehen und auf dessen Mitarbeit künftig zu verzichten. "Nestbeschmutzer dürfen keinesfalls auch noch belohnt werden", so FPÖ-Wien-Klubobmann Eduard Schock.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden