Mo, 23. April 2018

Vor Präsidentenwahl

24.03.2018 13:50

Ägypten: Tote und Verletzte bei Autobombenanschlag

In der ägyptischen Küstenstadt Alexandria sind am Sonntag bei der Explosion einer Autobombe mindestens zwei Menschen getötet und vier weitere verletzt worden. Der Anschlag vor der Präsidentenwahl habe einen Fahrzeug-Konvoi mit einem örtlichen Sicherheitschef zum Ziel gehabt, hieß es aus Polizeikreisen.

Laut Angaben des Innenministeriums detonierte ein unter einem Auto angebrachter Sprengsatz, als das Fahrzeug von Polizeichef Mostafa al-Nemr die Stelle passierte. Dabei wurden nach Angaben Nemrs ein Polizist und der Fahrer getötet. Vier weitere Polizisten wurden nach Angaben des Ministeriums verletzt. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand.

In Ägypten findet von Montag bis Mittwoch die Präsidentenwahl statt. Die Wiederwahl des aus dem Militär kommenden Amtsinhabers Abdel Fattah al-Sisi gilt als sicher. In dem arabischen Land in Nordafrika verüben Dschihadisten immer wieder Anschläge auch auf Sicherheitskräfte.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kinderwunsch
Baby trotz Rheuma?
Gesund & Fit
Skurrile Vorlieben
Die schrägen Hobbys der Stars
Video Stars & Society
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International

Für den Newsletter anmelden