Do, 26. April 2018

Ein echtes Wunder

06.02.2018 15:25

Elfmal wiederbelebt: Fußballer rang mit dem Tod

Ganz Fußball-Ungarn zitterte um den 16-jährigen Adam Duhaj! Der U-19-Nachwuchsspieler vom Drittligisten FC Dabas kollabierte während eines Testspiels vor zwei Wochen. Er wurde danach insgesamt elfmal wiederbelebt. Jetzt geht es dem jungen ungarischen Fußballer schon besser. 

Wie die Klinik der ungarischen Semmelweis Universität in einer offiziellen Aussendung erklärte, erlitt Adam einen Herzinfarkt. Zudem leidet der 16-Jährige an einem angeborenen Koronargefäßproblem. MIttlerweile wird er nicht mehr künstlich beatmet und ist nach einer gelungenen Herzoperation ansprechbar.

Vor zwei Wochen schoss das Talent des FC Dabas bei einem Testspiel zuerst ein Traumtor, zwei Minuten vor Schluss bat er seinen Trainer um einen Wechsel, weil ihm sein Schuh drückte. Er konnte das Spielfeld verlassen, doch die Bank erreichte er nicht mehr. Auf dem Feld musste er siebenmal wiederbelebt werden, im Krankenhaus musste er noch viermal aus dem Zustand des klinischen Todes zurückgebracht werden. Sein Leben verdankt der junge Bursch einem Rettungsarzt, der gerade einen freien Tag hatte und dem Ärzteteam im Spital.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden