Fr, 20. April 2018

Derby-Time

03.02.2018 07:54

Rapid: Nur das „Gewand“ ist neu

Auch ohne Verstärkung soll man morgen eine veränderte Rapid-Elf sehen. Dank „Hicke“ gibt’s jetzt noch mehr Varianten, Schwab wird offensiver.

Ein unglaublicher Auftakt. Für solche Spiele lebt man“, brennt Rapids Kapitän Stefan Schwab auf das Derby. Morgen geht’s von null auf hundert. Es ist mehr als eine Standortbestimmung

Und auch wenn jeder in Hütteldorf weiterdenkt, von einem „heißen Februar“ spricht: Der Derby-Start ist schon ein kleines Finale. Sicher emotional, aber auch mit Blick auf die Tabelle. Bei einem Rapid-Sieg hieße es schon: Arrivederci, Viola! Dann würde Grün-Weiß dem Stadtrivalen um elf Punkte vorentscheidend enteilen. Ein Konkurrent weniger. So viel zur Theorie.

Überraschungen kündigen sich an
Für die Praxis auf dem Hütteldorfer Rasen, übrigens ganz offiziell das beste Gras der Bundesliga, kündigen sich bei Rapid Überraschungen an. Nicht personell. Der Kader wurde reduziert, derzeit sind sogar nur 21 Kicker fit, Verstärkungen blieben aus. Aber dank des einzigen Winter-Neuzugangs soll vieles anders sein: Thomas Hickersberger!

„Er hat uns taktisch alle voll gefordert“, schwärmt Trainer Goran Djuricin von seinem Assistenten und verspricht „viel Kreativität“. So ist das 4-2-3-1-System nicht in Stein gemeißelt. „Das hängt vom Gegner ab“, will Schwab nicht zu viel verraten. Aber Rapids bester Torschütze (7) soll zwischen Sechser, Achter oder gar Zehner rotieren, noch offensiver werden. Also in einem 4-4-2 oder 3-5-2. Variabel.

„Wir werden noch fleißiger, noch dominanter werden“, erwartet sich Djuricin davon noch mehr Torchancen. Die dann Joelinton, Kvilitaia und Co. nützen sollten. Das hat sich im Winter nicht geändert. Die Effizienz bleibt das Fragezeichen. Auch im Derby.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden