So, 18. Februar 2018

Kein Ersatz gefunden

02.02.2018 18:08

Michael Schumachers Kartbahn wird geschlossen

Jetzt ist es fix: Die Kartbahn von Michael Schumacher in Kerpen wird geschlossen! Der Grund dafür ist der Braunkohleabbau durch die Firma RWE Power. Oben im Video sehen Sie Schumachers letzte Runde im Ferrari.

Überraschend kommt das Aus nicht gerade. Schon vor Wochen war klar, dass die Schließung nur mehr eine Frage der Zeit sein konnte (krone.at berichtete). Ein Ersatzstandort wurde nicht gefunden. So muss die Kartbahn in Kerpen, auf der der Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher und sein Bruder Ralf ihre Motorsport-Karrieren begannen, geschlossen werden.

Die Rennstrecke weicht dem Braunkohleabbau durch die Firma RWE Power Die Mitglieder des Kart-Club Kerpen haben sich im Rahmen der Jahreshauptversammlung am Donnerstag entschieden, dem Entschädigungsangebot von RWE zuzustimmen. Schon seit Jahren ist bekannt, dass das Gelände im Abbaugebiet liegt. 

Die Übergabe des Areals ist für Oktober 2020 geplant. Trotz vielfältiger Bemühungen wurde kein Ersartstandort für die Kartbahn gefunden. 

 

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden