Mi, 17. Jänner 2018

Zweifelhafter Tweet

13.01.2018 21:20

„Schoko schmelzen“ - Rassimus-Eklat um Spartak

Die Social-Media-Abteilung des russischen Fußball-Meisters Spartak Moskau hat sich mit einem Tweet in die Nesseln gesetzt. Zu einem Video, das die dunkelhäutigen Brasilianer Luiz Adriano, Pedro Rocha und Fernando beim Training in den Vereinigten Arabischen Emiraten zeigt, schrieb der Club: "Schaut, wie die Schokoladen in der Sonne schmelzen", gefolgt von drei Emojis mit lachenden Gesichtern.

Der Original-Tweet verschwand wenige Stunden später vom Twitter-Konto des Clubs. Zu diesem Zeitpunkt war er aber schon tausendfach geteilt worden.

Spartak versuchte, die Wogen mit einer Gegendarstellung von Fernando ("Es gibt keinen Rassismus bei Spartak, wir sind Freunde und eine Familie") zu glätten.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden